Polizei rettet verletzten Falken

Lübeck - St. Jürgen: Archiv - 19.06.2023, 14.03 Uhr: Am Sonntagnachmittag (18.06.) beobachtete ein Spaziergänger am Geniner Ufer einen Falken, der in die Trave gestürzt war und sich anschließend nur mühevoll in einen Schacht in der Kaimauer rettete. Da der Vogel verletzt schien, wurde die Polizei verständigt.

Beamte des 4. Polizeirevieres konnten den versehrten Falken schnell ausfindig machen, jedoch landseitig nicht zu ihm gelangen. Aus diesem Grund wurde die Wasserschutzpolizei zur Unterstützung gerufen, die das Tier an Bord nahm und ihren Kollegen übergab.

Von der Dienststelle aus erreichten sie einen Tierschützer, in dessen Obhut der an Schwanz und Flügel verletzte Falke zur Genesung übergeben werden konnte.

Am Sonntagnachmittag konnte die Polizei diesen Falken am Geniner Ufer retten. Foto: Polizei

Am Sonntagnachmittag konnte die Polizei diesen Falken am Geniner Ufer retten. Foto: Polizei


Text-Nummer: 159425   Autor: Polizeidirektion Lübeck   vom 19.06.2023 um 14.03 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]