VfB Lübeck verliert im Test gegen FC Dynamo

Lübeck: Archiv - 15.07.2023, 21.02 Uhr: Mit einer nicht unverdienten Niederlage im Gepäck kehrte der VfB Lübeck am Samstag vom Testspiel beim Nordost-Regionalligisten Berliner FC Dynamo heim. Vor 675 Zuschauern im Sportforum (darunter knapp 50 VfBer) fand die Mannschaft nur phasenweise zu ihrem Spiel.

Trainer Lukas Pfeiffer, der für die beiden Testspiele am Wochenende zwei Mannschaften gebildet hatte, redete nach dem Spiel nicht drumherum: „Wir haben heute insgesamt kein gutes Spiel gemacht. Aber es war der erhoffte gute und intensive Test gegen einen starken Gegner, der uns auch sehr gastfreundlich empfangen hat. In der Vorbereitung gehören auch solche Spiele dazu, wir haben schon morgen die Chance, es besser zu machen.“

In der Anfangsphase agierten die Grün-Weißen bei tropischen Temperaturen etwas passiv, jedoch ohne dass die Berliner zunächst zu Torchancen kamen. Der VfB hatte Mitte der ersten Hälfte seine erste gute Phase. Doch ein Kopfball von Noah Plume ging über das Tor und einen Schuss von Manuel Farrona Pulido parierte BFC-Keeper Sommer. Nach der folgenden Trinkpause waren die Berliner wieder besser in der Partie, Florian Kirschke hielt einen Stockinger-Schuss gut. Keine Chance hatte der VfB-Keeper jedoch, als Armar Suljic vom rechten Strafraumeck abzog und mit einem platzierten Schuss genau in den linken oberen Winkel traf (37.). Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel erwischte der eingewechselte Kimmo Hovi einen missglückten Pass der Gastgeber, zog in den Strafraum und behielt frei vor Keeper Sommer die Übersicht. Durch seinen Flachschuss hieß es 1:1 (46.). Der BFC, der in der zweiten Halbzeit elf frische Kräfte auf den Platz brachte, blieb aber gut in der Partie. Kirschke hielt gut gegen Suljic (52.). Doch als Breitfeld frei flanken durfte und Uzan am kurzen Pfosten einköpfte, hieß es 2:1 (55.). Kirschke hielt anschließend auch noch nach einer Ecke gegen Malina. Der eingewechselte Stürmer stand auch noch nach einem Abwehrfehler frei vor dem VfB-Schlussmann, der aber das direkte Duell gewann. In den letzten Minuten hatten die VfBer zwar auch wieder ein paar gute Offensivszenen. Doch mehr als ein Abseitstor von Plume und einige Bälle die gefährlich durch den Strafraum strichen, sprang nicht mehr heraus.

Am Sonntag geht es (leider ohne Zuschauer) um 16 Uhr gegen den dänischen Superliga-Absteiger Aalborg BK weiter.

Der VfB hat am Samstag gegen den Berliner FC Dynamo getestet.

Der VfB hat am Samstag gegen den Berliner FC Dynamo getestet.


Text-Nummer: 160053   Autor: VfB   vom 15.07.2023 um 21.02 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]