Polizei und Ordnungsdienst zeigen Präsenz auf der TW

Lübeck - Travemünde: Archiv - 18.07.2023, 15.21 Uhr: Am Freitag wird die 134. Travemünder Woche offiziell eröffnet. Die Polizeidirektion Lübeck setzt in enger Abstimmung mit der Hansestadt Lübeck und dem Veranstalter auf ein bewährtes Einsatzkonzept. Sie warnt bereits jetzt vorsorglich vor Taschendieben.

"Mit einer deutlich erhöhten Polizeipräsenz werden die eingesetzten Beamten der Polizeidirektion Lübeck und der Bereitschaftspolizei Eutin als Ansprechpartner auf dem gesamten Veranstaltungsareal zur Verfügung stehen, veranstaltungstypische Gefahren abwehren, Ordnungswidrigkeiten und Straftaten verfolgen und somit einen sicheren Verlauf gewährleisten", sagt Polizeisprecherin Claudia Struck. Zusätzlich werden die Einsatzkräfte in Form von Fahrradstreifen auf dem Priwall anzutreffen sein.

Zentrale Anlaufstelle wird zudem rund um die Uhr die Wasserschutzpolizei Am Leuchtenfeld, direkt an der Festmeile, sein und gleichzeitig auch für die maritime Sicherheit in der Lübecker Bucht sowie auf der Trave sorgen. Hierbei stehen neben der Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften und des Rechtsfahrgebotes im stark frequentierten Fahrwasser auch die Fahrtüchtigkeit im Vordergrund.

Gemeinsame Jugendschutzstreifen des Kommunalen Ordnungsdienstes der Hansestadt Lübeck sowie des Kinder- und Jugendschutzes ergänzen die Maßnahmen des Einsatzkonzeptes. Ziel sei es, die jungen Feiernden auf einen "maßvollen Umgang" mit Alkohol hinzuweisen, sodass sie unbeschadet nach Hause kommen.

Aufgrund des zu erwartenden hohen Besucheraufkommens und begrenzter Parkmöglichkeiten weist die Polizei darauf hin, die Travemünder Woche möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln aufzusuchen. Besucher, die mit ihrem Auto anreisen werden gebeten, ausschließlich die ausgewiesenen Parkflächen zu nutzen, nicht verbotswidrig zu parken und Rettungswege unbedingt freizuhalten. Der Parkplatz in der Straße Am Leuchtenfeld ist ausschließlich den Einsatzfahrzeugen vorbehalten!

"Im Zusammenhang mit dichtem Gedränge möchten wir ferner vor Taschendiebstählen warnen", so die Sprecherin. "Denken Sie daran, Ihre Wertgegenstände und Geldbörse stets eng am Körper und möglichst in der verschlossenen Jackeninnentasche oder in einer gut verschließbaren Handtasche vor dem Körper zu tragen. Sollte Sie dennoch Opfer einer Straftat geworden sein, sperren Sie unverzüglich Ihre Bankkarten über die bundesweite Hotline 116116 und erstatten Anzeige."

Polizei und Ordnungsdienst wollen auf der Festmeile auf einen maßvollen Umgang mit Alkohol hinweisen. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv

Polizei und Ordnungsdienst wollen auf der Festmeile auf einen maßvollen Umgang mit Alkohol hinweisen. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv


Text-Nummer: 160099   Autor: PD Lübeck/red.   vom 18.07.2023 um 15.21 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]