Sonntags-Führungen im Museum

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 23.09.2023, 07.13 Uhr: Jeden Sonntag finden jeweils zwei öffentliche Führungen im Museum Behnhaus Drägerhaus statt: Ab 11:30 Uhr können sich Kunstinteressierte durch die neue Sonderausstellung „Gothmund. Fischerdorf und Künstlerort an der Trave“ in den Kabinetträumen des Museums Behnhaus Drägerhaus führen lassen. Im Anschluss kommen Literaturfreunde ab 13:00 Uhr bei einer Führung der Sonderschau des Buddenbrookhauses auf ihre Kosten im Museum.

In den Räumlichkeiten des Drägerhauses gibt es ab 11:30 Uhr Einblicke in die Kunstausstellung mit regionalem Schwerpunkt. Das Fischerdorf Gothmund an der Trave, das heute zu Lübeck gehört, zog seit Mitte der 1880er Jahre zunehmend Künstler an, die hier Motive für ihre Malerei fanden: Mit den eng zusammenstehenden Fischerkaten und den Wegen, die zum Begegnungsort für Bewohner und Gäste wurden, sowie dem Ausblick in die Weite der Travelandschaft wurde Gothmund besonders für die Impressionisten zu einem über Generationen hinweg faszinierenden Malort. Nachdem es als solcher über Jahrzehnte in Vergessenheit geraten war, wurde Gothmund von dem Lübecker Heiko Jäckstein, der seit 2013 dort malt und als Künstlerort wiederentdeckt. Unter dem Titel „Gothmund. Fischerdorf und Künstlerort an der Trave“ ist die Sonderausstellung bis Ende des Jahres in den Kabinetträumen des Drägerhauses in Lübeck zu sehen.

Die Schau wird in zwei Teilen gezeigt: War in der ersten Ausstellungsphase der Schwerpunkt auf Gothmund-Darstellungen der 1880er bis 1920er Jahren u.a. der Impressionisten Ernst Eitner und Gustav Wendling gelegt, wird dieser nun im zweiten Teil der Ausstellung ab Dienstag, 29. August, um das Thema „Ende einer Idylle? Industrialisierung an der Trave“ mit Werken der veränderten Darstellung Gothmunds im 20. Jahrhundert ergänzt. 13 Gemälde aus dem ersten Teil der Ausstellung wurden abgehängt und unter anderem durch Werke Lübecker Künstler ersetzt, die im 20. Jahrhundert unter dem Eindruck der Industrialisierung in Gothmund tätig waren. Mit dabei sind auch Gemälde des Künstlers Heiko Jäckstein, der aktuell in Gothmund forscht und die Ausstellung zusammen mit Marlis Zahn kuratiert hat.

Ab 13:00 Uhr sind Interessierte bei der nächsten öffentlichen Führung „Buddenbrooks im Behnhaus“ willkommen. Die Brüder Mann und ihre Werke werden in der stilechten Atmosphäre des 19. Jahrhunderts der gastierenden Sonderausstellung des Buddenbrookhauses im Museum Behnhaus Drägerhaus kennengelernt: Die Besucher können den Brüdern Thomas und Heinrich Mann in ihre Kindheit als Lübecker Senatorensöhne folgen. Sie erfahren vor Ort wie die beiden Lübeck-Romane Buddenbrooks und Professor Unrat einen Skandal auslösten und dennoch die Hansestadt und ihre schreibenden Söhne Heinrich und Thomas Mann weltberühmt machten.

Beide Führungen finden jeden Sonntag zu den genannten Uhrzeiten statt. Die Teilnahme beträgt pro Führung 12,00 Euro, ermäßigt 8,00 Euro, für Kinder und Jugendliche zwischen 6 bis 18 Jahren 2,50 Euro und für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt kostenfrei. Der Museumseintritt in die jeweiligen Räumlichkeiten ist im Preis der Führungen inkludiert. Die Tickets für beide Führungen sind online erhältlich auf den Webseiten des jeweiligen Museums für die einzelnen Termine unter „Programm“. Spontane Anmeldungen sind bei freien Plätzen vor Ort natürlich ebenso möglich.

Marlis Zahn und Heiko Jäckstein haben die Geschichte des Künstlerdorfs Gothmund erforscht. Foto: Harald Denckmann/Archiv

Marlis Zahn und Heiko Jäckstein haben die Geschichte des Künstlerdorfs Gothmund erforscht. Foto: Harald Denckmann/Archiv


Text-Nummer: 161313   Autor: Veranstalter/red.   vom 23.09.2023 um 07.13 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]