Lübecks Markt wird teilweise barrierefrei

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 21.09.2023, 15.45 Uhr: Der Blick vom Markt auf das Rathaus gehört zu den Sehenswürdigkeiten in Lübeck. Für Rollstuhlfahrer, Menschen mit Rollatoren oder Kinderwagen ist der Markt aber nicht zu erreichen. Sie bleiben in dem groben Pflaster stecken. Das soll sich ändern.

Die Diskussion über einen barrierefreien Markt gibt es in Lübeck schon seit vielen Jahren. Vor einigen Jahren wurde begonnen, zumindest die Randbereiche barrierefrei zu machen. Den ganzen Platz mit glatten Steinen zu belegen, würde dem historischen Rathaus nicht gerecht werden.

Die Bauverwaltung macht jetzt einen Kompromiss-Vorschlag. Die Bereich, die beim Weihnachtsmarkt als Wege genutzt werden, könnten barrierefrei umgestaltet werden. Auf den anderen Bereichen bleibt es bei der historischen Pflasterung. "Auf die Herstellung der Barrierefreiheit der gesamten Platzfläche soll aus Kostengründen als auch aufgrund der Tatsache, dass der Eingriff in die Fläche so gering wie möglich sein soll, verzichtet werden", so die Bauverwaltung. Die Kosten werden auf eine Million Euro geschätzt.

Gerne hätte die Verwaltung die Umsetzung schon zum "bundesweiten Werkstättentag" im September 2024 abgeschlossen. Das wird aber nichts. Es seien umfangreiche Abstimmungen unter Anderem mit der Archäologie und dem Denkmalschutz notwendig. Der Bau der barrierefreien Wege wird nach derzeitigem Stand erst im Jahr 2025 erfolgen.

Die Verwaltung möchte die Wege für den Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz barrierefrei gestalten. Foto: JW/Archiv

Die Verwaltung möchte die Wege für den Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz barrierefrei gestalten. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 161356   Autor: VG   vom 21.09.2023 um 15.45 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]