Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Sparkasse zu Lübeck
Sparkasse zu Lübeck

Mehr als 1 Million Euro für das Hansemuseum

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 28.09.2023, 09.52 Uhr: Das Lübecker Hansemuseum wird aus dem Förderprogramm Kultur-Invest 2023 mit 1.244.975 Euro gefördert, dies wurde soeben im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags beschlossen. Konkret wird die feuchtigkeitsbedingt notwendig gewordene konstruktive Sanierung im Burgkloster-Part des Hansemuseums gefördert.

Tim Klüssendorf, der direkt gewählte Lübecker Bundestagsabgeordnete, erklärt hierzu: "Die Förderung der notwendigen Sanierungsmaßnahme ist eine sehr erfreuliche Nachricht. Der Bund greift dem Hansemuseum bei der Sanierung so spürbar unter die Arme und stärkt damit den Fortbestand unserer vielfältigen Lübecker Kulturlandschaft. Dass die Förderung für die konstruktive Sanierung nach Lübeck kommt, fußt auf der sehr guten Zusammenarbeit der Ampelkoalitionspartner SPD, Grüne und FDP. Hierfür möchte ich mich auch nochmals bei den Kollegen im Haushaltsausschuss bedanken."

Die kulturelle Infrastruktur in Deutschland bedarf zielgerichteter Investitionen in ihren Substanzerhalt und ihre Weiterentwicklung. Der Bund nimmt die Verantwortung hierfür wahr und stellt über die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien daher Fördermittel zum nachhaltigen Erhalt, zur Modernisierung und zur angemessenen Profilierung national bedeutsamer Kultureinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland zur Verfügung. Unterstützt werden insbesondere Kultureinrichtungen, die als kulturelle Leuchttürme für das nationale Kulturerbe prägend sind.

„Dass die Förderung für die konstruktive Sanierung nach Lübeck kommt, fußt auf der sehr guten Zusammenarbeit der Ampelkoalitionspartner SPD, Grüne und FDP“, sagt Tim Klüssendorf. Foto: Büro Tim Klüssendorf

„Dass die Förderung für die konstruktive Sanierung nach Lübeck kommt, fußt auf der sehr guten Zusammenarbeit der Ampelkoalitionspartner SPD, Grüne und FDP“, sagt Tim Klüssendorf. Foto: Büro Tim Klüssendorf


Text-Nummer: 161475   Autor: Büro Klüssend./red   vom 28.09.2023 um 09.52 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


DRK Lübeck
DRK Lübeck