Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Sparkasse zu Lübeck
Sparkasse zu Lübeck

Musik und Texte zum Thema Eisenbahn

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 17.10.2023, 13.23 Uhr: Die Bahnlinie Lübeck-Eutin macht heutzutage leider zumeist negative Schlagzeilen. Bei der Eröffnung 1873 war man noch voller positivem Staunen über das neue Verkehrsmittel und feierte das Ereignis unter anderem mit einem Musikstück, das der in Lübeck lebende Musiker John Willam Harmston extra komponiert hatte. Zum 150. Geburtstag findet am Donnerstag, 26. Oktober 2023, um 19:30 Uhr im Scharbausaal der Stadtbibliothek Lübeck ein Konzert mit Texten und Musik zum Thema Eisenbahn statt.

Der Schauspieler und Sänger Armin Diedrichsen und das trio con brio (Martin Karl-Wagner – Flöte, Anna Silke Reichwein – Violoncello und Inessa Tsepkova – Klavier) nehmen die Zuhörenden mit in die vermeintlich gute alte Zeit, als die Bahn noch pünktlich war. Kleine Geschichten und Anekdoten, unter anderem von Max Maria von Weber – Eisenbahningenieur, Reiseschriftsteller und Sohn des berühmten Carl Maria von Weber – schildern eindrucksvolle Erlebnisse von Reisenden und Eisenbahnern. Die Musikwerke stammen größtenteils aus der Sammlung historischer Noten der Musikbibliothek der Stadtbibliothek Lübeck.

Karten für die Veranstaltung können für 22 Euro beim musicbuero unter der Rufnummer (04521) 74528, per E-Mail an service@musicbuero.de, in der Stadtbibliothek Lübeck oder an der Abendkasse erworben werden.

Künstler-Info:
Armin Diedrichsen arbeitete nach der Ausbildung zum Opernregisseur als Dramaturg, Ausstellungsmacher, Schauspieler und Kulturmanager. Als Darsteller des Ernst-Deutsch-Theaters und der opera stabile der Hamburgischen Staatsoper war Diedrichsen gleichzeitig Autor, Produzent und Interpret; als künstlerischer und organisatorischer Leiter des Internationalen Tanztheater-Festivals Hamburg und der Kulturfabrik Kampnagel war er überdies mit grenzüberschreitenden Projekten beschäftigt. Er realisiert mit unterschiedlichen Partnern musikalisch-literarische Programme, ist außerdem Rezitator, Rhetor und Moderator (NDR Kultur) und versteht sich im besten “altmodischen” Sinne als Kulturvermittler.

Anna Silke Reichwein erhielt ihren ersten Cellounterricht mit sechs Jahren. Nach dem Abitur studierte sie an der Musikhochschule Lübeck. Neben der Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen arbeitete sie regelmäßig mit den Professoren Radu Aldulescu und Walter Levin. Orchestererfahrung sammelte sie durch Praktika und Zeitverträge in den Philharmonischen Orchestern Rostock, Bremen, Kiel und Lübeck. Mit verschiedenen Ensembles sowie der Taschenoper Lübeck konzertiert sie regelmäßig unter anderem beim Schleswig Holstein Musik Festival und beim Rheingau Musikfestival. Ihre künstlerische Vielseitigkeit spiegelt sich auch in Bühnenengagements wider (Kieler Theater im Werftpark, Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Theater Lübeck).

Inessa Tsepkova wurde in Moskau geboren, studierte dort am Konservatorium Klavier. Ihr Konzertexamen, sowie Lehrfach und Korrepetition schloss sie mit Auszeichnung ab. Es folgte ein Lehrauftrag am Tschaikowsky-Konservatorium. Seit 2003 hat sie einen Lehrauftrag an der Musikhochschule in Lübeck. Neben ihrer Konzerttätigkeit ist sie in Musicalproduktionen und am Lübecker Theater tätig.

Martin Karl-Wagner studierte an der Musikhochschule Lübeck bei Klaus Holle (Flöte) und Friedhelm Döhl (Komposition). Konzertiert hat er bisher in Deutschland, Estland, Spanien, Wales, Österreich, Italien und Ungarn unter anderem im Rahmen der Nibelungenfestspiele Worms, Movimentos Wolfsburg und dem Festival Mitte Europa. 2002 erhielt er, gemeinsam mit zwei bildenden Künstlern für das Odysseus-Projekt ein Stipendium der Günter-Schirm-Stiftung. 2007 erhielt er mit seinem Ensemble musica floreat den Kulturpreis des Kreises Ostholstein und 2018 den Kulturpreis der Stadt Eutin.

Martin Karl-Wagner, Inessa Tsepkova und Anna Silke Reichenwein treten in der Stadtbibliothek auf. Foto: trio con brio

Martin Karl-Wagner, Inessa Tsepkova und Anna Silke Reichenwein treten in der Stadtbibliothek auf. Foto: trio con brio


Text-Nummer: 161861   Autor: Presseamt/red.   vom 17.10.2023 um 13.23 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


DRK Lübeck
DRK Lübeck