Angetrunkener fährt gegen Hauswand und leistet Widerstand

Lübeck - St. Lorenz Nord: Archiv - 23.10.2023, 12.21 Uhr: In den frühen Sonntagmorgenstunden (22.10.) kam es zu einem Verkehrsunfall im Lübecker Stadtteil St. Lorenz Nord, bei dem ein BMW-Fahrer mit einer Hauswand kollidierte. Der 46-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Im Zuge der Unfallaufnahme leistete der angetrunkene Mann Widerstand und beleidigte die Einsatzkräfte.

Gegen 03:45 Uhr wurde ein Anwohner der Schönböckener Straße durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen und musste beim Blick aus dem Fenster einen verunfallten BMW feststellen, der in der Fassade seines Wohnhauses zum Stillstand gekommen war.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 46 Jahre alte Lübecker mit einem 3er BMW die Artlenburger Straße in Richtung Schönböckener Straße. Im Bereich der T-Kreuzung verlor der Lübecker die Kontrolle über das Auto, lenkte es über Fuß- und Radweg, kollidierte anschließend mit einem parkenden Mercedes Vito und prallte letztlich gegen eine Hauswand sowie einen angrenzenden Zaun.

Mit dem Eintreffen der Beamten hielt sich der ansprechbare und äußerlich unverletzte Fahrer noch in dem stark beschädigten BMW auf, dessen Airbags ausgelöst hatten. Die Polizisten verständigten vorsorglich einen Rettungswagen. Zu einer medizinischen Begutachtung kam es jedoch nicht, da der Mann jegliche Untersuchung verweigerte.

Während der weiteren Unfallaufnahme zeigte sich der alkoholisierte 46-Jährige distanzlos und aggressiv. Er beleidigte und bedrohte die Einsatzkräfte des 2. Reviers und agierte zunehmend impulsiv und enthemmt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,96 Promille. Sein stark stimmungsschwankendes Verhalten begründete außerdem den Verdacht der vorherigen Einnahme von bewusstseinserweiternden Substanzen. Aus diesen Gründen wurde die Blutprobenentnahme angeordnet. Gegen diese Maßnahme leistete der Verunfallte Widerstand, musste zu Boden gebracht und mit Handfesseln fixiert werden. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten einen verbotenen Schlagring auf, der beschlagnahmt wurde.

Auch während der Anwesenheit des diensthabenden Arztes ließ sich der Aggressor nicht beruhigen, widersetzte sich massiv der Blutprobenentnahme, beleidigte den Arzt und zeigte im Gewahrsam den sogenannten Hitlergruß.

Der 46-Jährige wird sich nun in einem Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, der Beleidigung und Bedrohung sowie des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Zusätzlich wird die Führerscheinstelle informiert.

Der BMW wurde derart beschädigt, dass von einem Totalschaden auszugehen ist. Zur Spurensicherung stellte die Polizei das Fahrzeug sicher. Der Mercedes wies kleinere Beschädigungen an der hinteren Beleuchtung auf. Die Bewohner konnten im Haus bleiben. Die Gesamtschadenshöhe wird auf einen hohen vierstelligen Bereich geschätzt.

In der Schönböckener Straße fuhr ein angetrunkener Mann seinen BMW gegen eine Hauswand. Foto: Polizei

In der Schönböckener Straße fuhr ein angetrunkener Mann seinen BMW gegen eine Hauswand. Foto: Polizei


Text-Nummer: 161974   Autor: Polizei/red.   vom 23.10.2023 um 12.21 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]