Zahlreiche Veranstaltungen: Zeit des Erinnerns

Lübeck: Archiv - 05.11.2023, 13.55 Uhr: Auch in diesem Jahr gibt während der Novembertage in Lübeck wieder ein breites zivilgesellschaftliches Engagement zum Gedenken an die Opfer national-sozialistischer Gewalt. Bildungseinrichtungen, Gedenkstätten, Initiativen, Kirchen, Museen, Vereine und Schülergruppen bieten rund drei Dutzend Veranstaltungen in der „Zeit des Erinnerns 2023“ an.

Damit möchten sie Wissen über das Geschehene vermitteln und möglichst vielen Menschen in Lübeck Anregung sein und Mut geben, Anfeindungen und Verfolgungen entschlossen entgegenzutreten.

"Das aktuelle Geschehen zeigt deutlich, wie wichtig es ist, an das Leid und das Unrecht in unserer Geschichte zu erinnern und sich mit Diktaturen, Terror und Menschenrechtsverletzungen zu beschäftigen", so die Veranstalter. "Es zeigt deutlich auf, wie wichtig es ist, heutzutage Haltung zu zeigen, auf Unrecht aufmerksam zu machen und sich für die Stärkung der Demokratie einzusetzen."

Im Burgkloster wird im Rahmen einer ökumenischen Nacht mit Begegnungen, Austausch, Unterhaltung und Diskussionen ein neuer Weg des Erinnerns gegangen. Neben dem Gedenken an den 9. November sowie an die Deportation und Ermordung der Lübecker Juden wird auch an Wilhelm und Elisabeth Jannasch – den in Yas Vashem geehrten „Gerechten unter den Völkern“ erinnert, die viele jüdische Mitbürgerinnen retteten.

Gleich zwei Veranstaltungen blicken auf die Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse 1946 zurück. Das ZKFL blickt auf die Anfänge der Auseinandersetzung mit der Geschichte der Zwangsarbeit in unserer Stadt in den 1990er Jahren zurück. Das Gedenken an die vier Lübecker Märtyrer nimmt zum 80sten Jahrestag einen breiten Raum ein. Es werden Einblicke in die neuesten Forschungsergebnisse gegeben. In einem Gespräch mit Insa Eschenbach und Stephan Linck geht es zum Abschluss der Veranstaltungsreihe um die Frage, was Gedenken heute bedeutet.

Das gedruckte Programmheft liegt an folgenden Stellen aus: Rathaus, Kulturbüro, Stadtbibliothek, Lichthof und in allen teilnehmenden Kirchen und Kultureinrichtungen.

Die online-Version des Programmhefts und weitere Informationen sind verfügbar unter www.luebeck.de zur Verfügung.

Das gedruckte Programmheft liegt im Rathaus, im Kulturbüro, in der Stadtbibliothek, im Lichthof und in allen teilnehmenden Kirchen und Kultureinrichtungen aus. Foto: Archi

Das gedruckte Programmheft liegt im Rathaus, im Kulturbüro, in der Stadtbibliothek, im Lichthof und in allen teilnehmenden Kirchen und Kultureinrichtungen aus. Foto: Archi


Text-Nummer: 162209   Autor: Presseamt/red.   vom 05.11.2023 um 13.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]