Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Petrivision über das Geborgensein

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 21.12.2023, 10.11 Uhr: Seit vielen Jahren gehört die Weihnachts-Petrivision zu den beliebtesten Veranstaltungen zum Christfest. Am Samstag, 23. Dezember 2023, dem Vorabend zum Heiligen Abend, lädt St. Petri zu Lübeck um 23:00 Uhr zum festlichen Abschluss der Petrivisionsreihe „Raum“ ein.

„Geborgen“ ist der Titel des Abends. Diese Petrivision schließt die vierteilige Reihe „Raum“ ab, die im All begann, über den geweihten Raum und den profanen führte, jetzt den Innenraum des Körpers, in dem unser aller Leben begann, fokussiert. Impuls-Reden, lyrische Texte und Musik spüren der Frage nach, wie Geborgenheit entsteht, wie wir sie schützen können und was sie bedroht. Prof. Dr. Ruth Martis, Professorin für Hebammenwissenschaft an der Universität zu Lübeck, spricht über Geborgenheit im Mutterleib. Der Architekt Ingo Siegmund versucht zu ergründen, unter welchen räumlichen Bedingungen Geborgenheit entsteht und ob dieses inhärenter Bestandteil von Architektur sein kann. Pastor Dr. Bernd Schwarze wendet sich den alten biblischen Schriften zu. Wie offenbart sich die Sehnsucht nach Geborgenheit des Menschen in den Tiefen der Theologie?

Der Lübecker Kammerchor unter der Leitung von Andreas Krohn singt Werke von Benjamin Britten, Arnold Schönberg und Johannes Eccard, auch im Zusammenspiel mit der Harfenistin Esperanza Ehrle. Die Sopranistin Brita Rehsöft interpretiert unbegleitete Marienlieder der Hildegard von Bingen. Der Tenor Andrew Franck (Sritheran) singt den „Lindenbaum“ aus Schuberts Winterreise, begleitet von Christian Reisser am Klavier. Mariia Shmeleva und Grigorii Osipov spielen Barock und Moderne auf der Marimba. Rebecca Wolbeck setzt das musikalische Geschehen in Tanzimprovisationen um, inmitten einer bezaubernden Rauminstallation. Lyrische Texte werden präsentiert von Christian L. Glockzin und Sigrid Dettlof, der Regisseurin des Abends.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Zur Einstimmung in die Nacht öffnet das St. Petri Café bereits um 22:00 Uhr seine Türen.

Der Lübecker Kammerchor unter der Leitung von Andreas Krohn singt Werke von Benjamin Britten, Arnold Schönberg und Johannes Eccard. Foto: H. Braasch

Der Lübecker Kammerchor unter der Leitung von Andreas Krohn singt Werke von Benjamin Britten, Arnold Schönberg und Johannes Eccard. Foto: H. Braasch


Text-Nummer: 163228   Autor: Veranstalter/red.   vom 21.12.2023 um 10.11 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]