Info-Stand zum zweiten Jahrestag des Ukraine-Krieges

Lübeck - Innenstadt: Aktionen gegen den Ukraine-Krieg laufen in vielen Großstädten von Hamburg über Frankfurt bis Berlin. Am 22.02.2024 ab 15:30 Uhr soll es auch am Lübecker Rathaus (Breite Straße) eine Kundgebung und einen Infostand geben. Das teilt die „Deutsche Friedensgesellschaft Vereinigte Kriegsdienstgegnerinnen“ (DFG-VK) Regionalgruppe Lübeck-Ostholstein mit.

Zahlreiche Organisationen rufen unter dem Motto „Stoppt das Töten in der Ukraine“ um den zweiten Jahrestag des Krieges zu Kundgebungen auf. Sie verurteilen den völkerrechtswidrigen Angriff Russlands auf die Ukraine und setzen sich für einen Waffenstillstand und Verhandlungen ein. Die ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann fordert Deutschland auf, friedenstüchtig zu werden.

Weitere Informationen zu dem Aktionswochenende sind auf www.stoppt-das-toeten.de zu finden.

In vielen Städten (hier in Hamburg) soll es zum zweiten Jahrestag Aktionen gegen den Ukraine-Krieg geben. In Lübeck ist eine Kundgebung vor dem Rathaus angekündigt. Foto: Archiv/HN

In vielen Städten (hier in Hamburg) soll es zum zweiten Jahrestag Aktionen gegen den Ukraine-Krieg geben. In Lübeck ist eine Kundgebung vor dem Rathaus angekündigt. Foto: Archiv/HN


Text-Nummer: 164072   Autor: Veranstalter/red.   vom 10.02.2024 um 13.26 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]