10 Jahre Angehörigen-Wohnung Lübeck

Lübeck: Die Angehörigenwohnung „Stützpunkt“ der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft e.V. in Lübeck feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass kamen am Freitag, 31. Mai 2024, Vertreter der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft, des ehrenamtlichen Teams sowie Gäste zusammen, darunter Pia Steinrücke, Senatorin des Fachbereichs Wirtschaft und Soziales der Hansestadt Lübeck.

„Ich gratuliere ganz herzlich zum 10-jährigen Jubiläum dieses tollen Projektes. Es ist eine große Hilfe und Unterstützung für alle Beteiligten in schweren Zeiten. Vielen Dank an alle, die das ermöglichen! Ganz besonders danke ich den Ehrenamtlichen, die in ihrer Freizeit fremden Menschen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ihnen gilt mein Respekt!“, so Senatorin Steinrücke.

Seit April 2014 bietet die Angehörigenwohnung Familienangehörigen und Freunden von Krebspatienten, die sich in Lübeck in stationärer Behandlung befinden, ein kostenloses
Zuhause auf Zeit.

„Die Angehörigenwohnung in Lübeck ist für die Krebsbetroffenen selbst, aber auch für ihre Verwandten und Freunde ein großes Glück“, sagt Dr. med. Jan Nolde, stellvertretender Vorsitzender der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft e.V.
und Geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Chirurgie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck. „Sie ermöglicht es den Angehörigen, die Patienten während der stationären Therapie in den Lübecker Kliniken zu begleiten und für sie da zu sein – ganz ohne tägliche Fahrten oder hohe Kosten für ein Hotelzimmer.“

Die Neubauwohnung liegt in der Paul-Ehrlich-Straße 9a im Hochschulstadtteil und befindet sich somit in direkter Nähe zu dem Universitätsklinikum sowie der Sana Klinik. Sie verfügt über drei Schlafzimmer, einen Gemeinschaftsraum, eine voll ausgestattete Küche, ein Bad und ein WC.

Organisiert wird die Zimmervergabe von einem Team aus sechs ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen. Sie sind Ansprechpartnerinnen für die Angehörigen und haben stets ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Ängste. „Es tut den Angehörigen gut, dass sie auch einmal erzählen können, wie es ihnen selbst gerade geht“, sagt Veronika Dörre, Leiterin des ehrenamtlichen Teams der Angehörigenwohnung. „Dafür sind wir als neutrale Außenstehende natürlich die perfekten Ansprechpartnerinnen.“

„Wir erfahren von den Bewohnern viel Dankbarkeit dafür, dass wir sie in dieser schwierigen Situation durch die Zurverfügungstellung von kostenlosem Wohnraum entlasten können“, sagt auch Vanessa Boy, Geschäftsführerin der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft. „Besonders bedanken möchte ich mich bei dem ehrenamtlichen Team, ohne das dieses Angebot nicht möglich wäre.“

Die Lübecker Wohnung ist eine von zwei Angehörigenwohnungen der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft, die andere befindet sich seit 2005 in Kiel. Ermöglicht wurde die Eröffnung durch die Spendenaktion „Carsten Köthe hilft helfen“ von R.SH. Im vergangenen Jahr hat die Lübecker Wohnung 382 Übernachtungen von 55 Gästen aus ganz
Schleswig-Holstein, teilweise sogar aus ganz Deutschland verzeichnet.

Wer Interesse an einer Übernachtung hat, kann sich unter Tel. 0451/592 141 51 oder per E-Mail an wohnung-luebeck@krebsgesellschaft-sh.de an das ehrenamtliche Team wenden.

Das Wohnungsteam freut sich außerdem über Verstärkung. Interessierte an einer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Angehörigenwohnung wenden sich gerne an Veronika Dörre unter Telefon 0451/489 181 69 oder per E-Mail an doerre@krebsgesellschaft-sh.de.

Die Angehörigenwohnung wird ausschließlich durch Spendengelder finanziert. Weitere Informationen sowie ein Kurzporträt über die Lübecker Wohnung finden sich unter www.krebsgesellschaft-sh.de

Die Angehörigenwohnung „Stützpunkt“ der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft e.V.
in Lübeck feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen. Foto: Krebsgesellschaft SH

Die Angehörigenwohnung „Stützpunkt“ der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft e.V. in Lübeck feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen. Foto: Krebsgesellschaft SH


Text-Nummer: 166221   Autor: Krebsgesellschaft SH/red   vom 31.05.2024 um 13.59 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]