lambda::nord berät jetzt auch Schulen

Lübeck - Innenstadt: lambda::nord lädt alle Lehrkräfte, Schulsozialarbeitenden und Schulleitungen herzlich zu einem Tag der offenen Tür ein, um die neue Anlaufstelle für "QU::ALLE Lübeck" vorzustellen. Diese Veranstaltung findet am 8. Juni 2024 von 11 bis 16 Uhr in den Räumlichkeiten von lambda::nord am Pferdemarkt 6-8, statt. Die Räume befinden sich im dritten Stock und sind barrierearm zugänglich.

Das neue Angebot ist Teil einer norddeutschen Initiative, alle Schulen zu einem sichereren Ort für queere junge Menschen zu machen. "Queere Kinder haben das Recht auf die freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit, erleben jedoch häufig Diskriminierung aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität, auch im schulischen Umfeld", so die Beratungsstelle. lambda::nord möchte dies ändern und bietet mit unterschiedlichen Angeboten Unterstützung an.

Neben der bekannten Beratungsstelle ‚NaSowas‘ gibt es seit diesem Jahr eine spezialisierte Stelle für Schulen in Lübeck. Diese Entscheidung wurde von der Bürgerschaft Lübecks unterstützt. Lehrkräfte und schulische Fachkräfte können sich mit ihren Fragen und Anliegen an Christiane Morlock (schule@lambda-nord.de) wenden. „Ob es darum geht, das Kollegium zum Thema ‚Queer‘ fortzubilden, Schülerinnen beim Coming-out zu unterstützen oder den Unterricht queersensibler zu gestalten – lambda::nord steht mit Rat und Tat zur Seite“, so die Bildungsreferentin. „Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen und auf die Zusammenarbeit, um Lübecks Schulen offener, freundlicher und bunter zu gestalten“, so die Organisatorin aus dem lambda::nord Team.

Am Tag der offenen Tür können Interessierte die Räumlichkeiten besichtigen, mehr über die Angebote erfahren und ihre Bedürfnisse und Wünsche äußern, wie sie bestmöglich unterstützt werden können. Diese Veranstaltung bietet zudem eine Plattform für den Austausch mit anderen Fachkräften und ehrenamtlichen Aktiven im Netzwerk „Schule der Vielfalt“ und dem landesweiten Bildungsprojekt „SCHLAU SH“.

Das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz, das Selbstbestimmungsgesetz und auch der neue Beschluss des Landesjugendhilfeausschuss zur Sichtbarkeit der Bedarfe junger trans*, inter und nicht-binärer Personen stärken der queeren Bildungsarbeit den Rücken. Moritz Griepentrog, Landesgeschäftsführung bei lambda::nord ergänzt: „Alle Menschen haben ein Recht auf Bildung und Schule bereitet uns auf das Leben vor. Eine demokratische Gesellschaft ist nicht ohne queeres Leben denkbar. Wir möchten insbesondere auch Familien entlasten, die bisher häufig und unnötiger Weise nach einem Coming-Out in der Schule in belastende Situationen geraten und mit Diskriminierung und Ausgrenzung konfrontiert sind."

Die Beratungsstelle in der Lübecker Innenstadt wurde im August 2022 eröffnet. Foto: lambda::nord/Archiv

Die Beratungsstelle in der Lübecker Innenstadt wurde im August 2022 eröffnet. Foto: lambda::nord/Archiv


Text-Nummer: 166375   Autor: Veranstalter/red.   vom 07.06.2024 um 16.27 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]