Studenten präsentieren Pop-Revue zum Thema Märchen

Lübeck: Am letzten Juniwochenende lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) zur traditionellen Pop-Revue ein. Zum Jubiläum „20 Jahre Pop an der MHL“ entführen die Studenten ihr Publikum diesmal in das Reich der Märchen. 70 Mitwirkende überschreiten auf einer Reise durch die Popularmusik des 20. und 21. Jahrhunderts die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit.

Solisten, das MHL-Pops-Orchestra und der MHL-Pops-Chor sind dabei unter Leitung von Prof. Bernd Ruf in drei Aufführungen in einer großen Bühnenshow zu erleben.

Die Geschwister Grimm, gespielt von Sarah Sieprath und Rebekka Hoppermann, leben in einer monotonen Welt, in der jegliche Fantasie, Farbe und Kreativität abhandengekommen ist. Ihre berühmten Märchen hätten sie unter diesen Umständen nicht schreiben können. Doch dann führt sie eine skurrile Bekanntschaft plötzlich in eine unbekannte Märchenwelt voller fabelhafter Figuren und Dinge. Dort begegnen ihnen unter anderem Rotkäppchen und der Wolf, Hänsel und Gretel, Sterntaler, Rumpelstilzchen, Schneewittchen und die „Sieben Zwerginnen“. Doch auch in dieser Welt gibt es einen Widersacher: Schneller als ihnen lieb ist, geraten sie in die Fänge eines fanatischen Psychiaters, der sogar die Märchenwelt ihrer Fantasie berauben will. Können die Geschwister Grimm es schaffen, sich selbst und ihre Märchenfiguren zu befreien und die Fantasie zu retten?

In einer bunten Show bringen 70 Studenten aller MHL-Studiengänge große Hits aus Musical, Pop, Rock und Jazz auf die Bühne im Großen Saal. Klassiker wie „Over the Rainbow“ von Judy Garland, „Good Vibrations“ von den Beach Boys oder Elvis’ „Jailhouse Rock“ sind ebenso zu hören wie aktuellere Hits unter anderem von Michael Bublé, Billie Eilish oder Adele. Dabei kommen auch Stücke aus bekannten Musicals wie „Die Schöne und das Biest“ und die „Rocky Horror Picture Show“ sowie aus großen Kinoerfolgen wie „The Greatest Showman“ und „The Wizard of Oz“ auf die Bühne.

Idee, Konzept, Arrangements und die Choreografie für ihre Tanzeinlagen haben die MHL-Studierenden selbst erarbeitet. Ein Team, bestehend aus den Studierenden Antonia Eder, Kjell Kitzing, Leah Klussmann, Malte Langenbeck, Tillmann Lüken, Konstanze Peters, Lisa Scheffler, Onno Spuhl und Andrea Weigand plant und erarbeitet das Projekt seit Oktober 2023. „Ich bin sehr begeistert über das mitreißende Engagement der Studierenden, die skurrilen Ideen und die generationenübergreifende Musikauswahl. Das wird feinste Unterhaltung für den Enkel bis zur Uroma“, kündigt Prof. Bernd Ruf an, der die Popularmusik an der MHL von Anbeginn aufgebaut hat.

Die Pop-Revue findet im Rahmen des Jubiläums „20 Jahre Popularmusik an der MHL“ statt und gibt einen spannenden Einblick in das „Lübecker Modell“, das Studierende aller Studiengänge in die Popularmusik-Projekte einbindet.

Die Aufführungen finden am Samstag, 29. Juni 2024, um 19:30 Uhr und am Sonntag, 30. Juni 2024, um 15:00 Uhr und 19:30 Uhr im Großen Saal der MHL statt. Eintrittskarten sind unter www.mh-luebeck.de erhältlich sowie Restkarten an der Abendkasse.

Pop-Revue auch in Timmendorfer Strand
Am Mittwoch, 10. Juli um 20 Uhr ist die märchenhafte Pop-Revue „Und wenn sie nicht gestorben sind…“ in einer Open-Air-Veranstaltung in Timmendorfer Strand zu erleben: In einer konzertanten Aufführung auf dem Timmendorfer Platz sind auch hier die MHL-Gesangssolisten, das MHL-Pops-Orchestra und der MHL-Pops-Chor unter Leitung von Popularmusikprofessor Bernd Ruf zu hören. Der Eintritt ist frei.

Am letzten Juniwochenende lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) zur traditionellen Pop-Revue ein. Foto: Veranstalter

Am letzten Juniwochenende lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) zur traditionellen Pop-Revue ein. Foto: Veranstalter


Text-Nummer: 166546   Autor: Veranstalter/red.   vom 26.06.2024 um 13.22 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]