Religionsphilosophie in St. Petri

Lübeck - Innenstadt: Am Mittwoch, 19. Juni 2024, um 19 Uhr lädt St. Petri zu einem weiteren Abend der Reihe "Solo Verbo" ein. Das Thema: "Vom Nichts zum Neuen", einem typischen Motiv der Religion. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Nach dem Ende beginnt was Neues. Nach einem Weltenende wird ein neues Reich erwartet, nach dem individuellen Tod eine Auferstehung, eine Wiedergeburt, eine Reinkarnation. Woher kommt diese Vorstellung einer Kontinuität über Grenzen hinaus, die nach wissenschaftlichen Einsichten sehr unwahrscheinlich ist? Ist der Gedanke an die Endlichkeit schlechthin unerträglich? Und bedarf es vielleicht sogar eines Nullpunkts, damit etwas Neues entstehen kann?

"Solo Verbo" ist lateinisch und bedeutet: „allein durch das Wort“. Es ist der Titel einer theologischen Reihe der Kultur- und Universitätskirche St. Petri, in der Pastor Dr. Bernd Schwarze Aspekte des Glaubensbekenntnisses kritisch beleuchtet. In diesem Frühjahr lud St. Petri zu drei Abenden, wovon dieser der letzte ist, ein.

Eine Dreiviertelstunde Religionsphilosophie in einer schlichten Raumgestaltung mit Lesungen, einer Rede und mit Vokalmusik vom Gesangsensemble Viva Voce.

St. Petri lädt am Mittwochabend zu einem religionsphilosophischen Abend ein.

St. Petri lädt am Mittwochabend zu einem religionsphilosophischen Abend ein.


Text-Nummer: 166555   Autor: Veranstalter/red.   vom 17.06.2024 um 17.00 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]