Sonntag: Stichwahl in Lüdersdorf

Nordwestmecklenburg: Spannende Entscheidung in Lübecks Nachbargemeinde Lüdersdorf: Nachdem bei der Bürgermeisterwahl am 9. Juni keiner der Kandidaten eine absolute Mehrheit erzielen konnte, gibt es am 23. Juni eine Stichwahl. Die Entscheidung fällt zwischen dem seit 20 Jahren amtierenden Bürgermeister Erhard Huzel (CDU) und Petra Zacharias vom Wählerbündnis „Die Initiative“ (INI).

Petra Zacharias tritt zum dritten Mal gegen Erhard Huzel an. „Die Wählerinnen und Wähler können entscheiden, ob sie eine neue Bürgermeisterin wollen oder ein ,Weiter so‘ mit dem bisherigen Amtsinhaber“, erklärt die Kandidatin der INI, die seit mehr als zehn Jahren in der Kommunalpolitik der 5300-Einwohner-Gemeinde sowie auf Amtsebene aktiv ist. „Ich glaube, dass sich diesmal eine Mehrheit für den Wechsel entscheiden wird.“ Ihr Motto für die Wahl am 23. Juni: „Dame sticht“.

Viel Zuspruch bekam Zacharias aus dem Wahlbezirk Wahrsow für ihre klare Positionierung gegen das geplante Industriegebiet. „Die Menschen fühlen sich nicht gesehen und nicht gehört“, beschreibt die parteilose Kandidatin ihren Eindruck. Auch die fehlenden Radwege und die unzureichende soziale Infrastruktur seien immer wieder Thema. „Dass Eltern ihre Kinder bis nach Schönberg in die Tagesstätte bringen müssen, um dann zurück nach Lübeck zur Arbeit zu fahren, lässt Rückschlüsse auf eine schlechte Städteplanung zu“, so die Bürgermeisterkandidatin.

Die Mitglieder der Ortsgruppe von Bündnis 90/Die Grünen in Lüdersdorf mit Nils Dümcke, der bei der Bürgermeisterwahl am 9. Juni an dritter Stelle lag, unterstützen jetzt die INI-Kandidatin: „Gemeinsam wollen wir uns für nahbare Demokratie und Schutz gegen Rechtsaußen einsetzen, für den Ausbau von erneuerbaren Energien und für Wärmenetze.“ Weitere gemeinsame Ziele seien ein gestärktes Miteinander in der Gemeinde, Wegekonzepte, Mobilität und die Entwicklung nachhaltiger Wirtschaftskonzepte. Auch die SPD Selmsdorf mit ihrem Vorsitzenden Bernhard Ströter, sowie der Bürgermeister der Gemeinde Selmsdorf Marcus Kreft rufen öffentlich dazu auf, für Petra Zacharias zu stimmen. Marcus Kreft: „Nach fünf Jahren guter und kompetenter Zusammenarbeit in den Ausschüssen auf Amtsebene hoffe ich auf gemeindeübergreifende Projekte mit Petra Zacharias als Bürgermeisterin.“

„Ich will eine Politik mit und für die Bürgerinnen und Bürger machen. Denn wir alle sind die Gemeinde“, so Petra Zacharias abschließend. „Ich hoffe, dass viele Menschen an der Stichwahl am Sonntag teilnehmen und sich damit für eine zukunftsfähige Politik in unserer Gemeinde entscheiden.“

Petra Zacharias tritt zum dritten Mal gegen Erhard Huzel an. Foto: INI

Petra Zacharias tritt zum dritten Mal gegen Erhard Huzel an. Foto: INI


Text-Nummer: 166581   Autor: INI/red.   vom 18.06.2024 um 16.07 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]