Großbrand in Tierfutter-Großhandel

Ratekau: Im Ortsteil Hobbersdorf in Ratekau kam es am Sonntagmorgen zu einem Brand in einem Betrieb für Futtermittel. Die Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen. Der Einsatz dauerte bis in den späten Nachmittag. Auch das THW kam zum Einsatz.

Bild ergänzt Text

Der Brand wurde gegen 6.20 Uhr gemeldet. Im Einsatz sind die Feuerwehren Bad Schwartau, Groß Parin, Luschendorf, Pansdorf, Ratekau, Sereetz, Techau und Timmendorfer Strand.

Durch die Feuerwehr konnte der Brandherd im Bereich eines Futtermittellagers lokalisiert werden. Teile einer Zwischendecke waren zu diesem Zeitpunkt bereits stark beschädigt und eingestürzt. Zusätzlich hatte sich das Feuer auf einen nebenstehenden Gebäudekomplex ausgebreitet.

Bereits am frühen Morgen waren Einsatzkräfte des THW alarmiert worden, um erste Unterstützungsmaßnahmen zu prüfen. Um die Sicherungsarbeiten auf mehreren Ebenen zeitgleich durchführen zu können wurden am späten Vormittag dann zusätzliche Kräfte aus Lübeck nachalarmiert.

Ein Baufachberater des THW aus Preetz beriet die Einsatzleitung bei der Planung des Einsatzes und der Einschätzung des Gebäudezustandes. THW-Kräfte aus Lübeck und Neustadt sicherten die Deckenkonstruktion mehrere Stockwerke mit sogenannten Schwelljochen. Diese Holzkonstruktionen dienen der Sicherung von Bauten und Bauteilen und werden zum Aussteifen beschädigter Konstruktionsteile verwendet. Über mehrere Stunden schnitten die ehrenamtlichen THW-Kräfte die Holzkonstruktionen zu und passten sie in die vom Brand betroffenen Gebäudeteile ein, um so die Löscharbeiten zu ermöglichen.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, waren umfangreich und dauerten bis zum Sonntagabend an. Gegen 20:00 Uhr konnten die Feuerwehreinheiten den Einsatz beenden.

Bekannt ist, dass durch den Brand keine Personen zu Schaden kamen. Der genaue Sachschaden lässt sich jedoch noch nicht genau beziffern.

Die Kriminalpolizeistelle in Bad Schwartau hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Für diesen Zweck wurde die Brandstelle beschlagnahmt.

In dem Betrieb waren Futtermittel in Brand geraten. Fotos: THW

In dem Betrieb waren Futtermittel in Brand geraten. Fotos: THW


Text-Nummer: 166664   Autor: VG/THW/Feuerwehr   vom 24.06.2024 um 13.33 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]