Smart City Lübeck setzt auf Datenspenden der Bürger

Lübeck: Nachdem die Bürgerschaft am 30. Mai 2024 die einjährige Verlängerung des Beirats Lübeck Digital beschlossen hat, fand jetzt die neunte Sitzung in der Medienwerkstatt statt. Dabei wurden die Ergebnisse der Evaluation der ersten beiden Jahre abschließend diskutiert und die nächsten Sitzungen geplant.

Die Mitglieder bekamen eine Einführung in das Thema Datenspenden („Citizen Science“) und konnten selber Sensoren einrichten, mit denen sie Daten erfassen und bereitstellen können. Zudem gab der Bereich Digitalisierung, Organisation und Strategie der Hansestadt ein Update zu aktuellen und laufenden Projekten, wie unter anderem der neuen Webseite der Ausländerbehörde und dem Abschluss der Projekte Digitale Souveränität und Baltic Future Port. Die Neuausschreibung des Beirats Lübeck Digital ist für Anfang 2025 geplant.

„Der Beirat Lübeck Digital hat sich als wichtiges Beteiligungsgremium etabliert. Wir sind sehr froh und dankbar, dass fast alle Mitglieder weitermachen wollten. Dadurch können wir auf den bisher gesammelten Erfahrungen und Kenntnissen aufbauen und gemeinsam an der Smart City Lübeck weiterarbeiten. In der ersten Phase von Mitte 2022 bis Frühjahr 2024 haben wir wichtige Erkenntnisse gewonnen, die wir nun im dritten Jahr zur Weiterentwicklung des Beirats anwenden können“, sagte Dr. Stefan Ivens, Chief Digital Officer der Hansestadt Lübeck.

„Die Mitglieder des Beirats haben wir als erstes zur Datenspende informiert und motiviert. Zukünftig sollen alle Bürger mit ihren Sensoren Daten in das Internet der Dinge einspeisen können. Das sogenannte 'The Things Network' (TTN) ermöglicht die Vernetzung von Geräten und ist eine offene, dezentrale und communitygetriebene Plattform. Damit können aktuelle, nicht personenbezogene Daten wie zum Klima und Verkehr erfasst, analysiert und digital bereitgestellt werden. Die Stadtwerke Lübeck Digital haben dieses innovative Projekt als Partner mit großem Engagement umgesetzt. Es könnte auch andere Städte und Stadtwerke ermutigen, ihre Bürger zu ‚Smart Citizen‘ zu empowern“, resümierte Sabrina Wehrend, Smart City Managerin der Hansestadt Lübeck.

Lübeck möchte die Bürger motivieren, sich an der Erfassung von nicht personenbezogenen Daten zu beteiligen. Foto: HN/Archiv

Lübeck möchte die Bürger motivieren, sich an der Erfassung von nicht personenbezogenen Daten zu beteiligen. Foto: HN/Archiv


Text-Nummer: 166667   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 23.06.2024 um 12.25 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]