Palliativnetz Travebogen begrüßt neue Geschäftsführerin

Lübeck: Das Palliativnetz Travebogen in Lübeck freut sich, die Ernennung von Yvonn Hürten zur neuen Geschäftsführerin bekannt zu geben. Frau Hürten tritt ihre neue Position mit sofortiger Wirkung an und bringt eine große Bandbreite an beruflicher Erfahrung und Expertise mit, die sie in den letzten Jahrzehnten in verschiedenen sozialen und wirtschaftlichen Sektoren erworben hat.

Der Leitspruch der neuen Travebogen Geschäftsführerin „Zukunft wird aus Mut gemacht“ unterstreicht ihren Innovationsgeist und ihr zukunftsorientiertes Denken. Yvonn Hürten freut sich auf ihre neue Aufgabe beim Travebogen und betont: „Ich bin fest davon überzeugt, dass wir gemeinsam mit Mut, Kooperation und Kreativität die besten Voraussetzungen schaffen können, um Betroffenen und ihren Angehörigen die bestmögliche Unterstützung und Begleitung zu bieten.“ Mit jahrzehntelanger Führungserfahrung in unterschiedlichsten Unternehmen der Sozialwirtschaft und als Gesellschafterin einer Hospiz gGmbH in Baden-Württemberg ist Frau Hürten bestens darauf vorbereitet, auch den Veränderungsdruck im Bereich der palliativen Versorgung von außen positiv und innovativ zu nutzen.

Neben ihrer wirtschaftlichen Expertise bringt Frau Hürten ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse und Herausforderungen von Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen mit. Ein theologischer Hintergrund prägt zudem ihr werteorientiertes Führungsverständnis. So sieht sie Führung als eine „dienende Aufgabe“ im Sinne der Betroffenen, Mitarbeiter, des Unternehmens und des gesellschaftlichen Auftrags.

Darüber hinaus verfügt Frau Hürten über einen technischen Hintergrund im Bereich Gebäudemanagement. Sie betont die Bedeutung von Gebäuden als Lebensräume – eine wichtige Säule auf dem Weg der Realisierung verschiedener Bauvorhaben des Travebogens.

Diese Neubesetzung folgt auf den plötzlichen Tod des früheren Travebogen Geschäftsführers und Mitbegründers Thomas Schell. „Wir freuen uns sehr, nach dem plötzlichen Tod von Thomas Schell, dem langjährigen Geschäftsführer der Palliativnetz Travebogen gGmbH, nun mit Frau Hürten eine erfahrene und menschliche Führungspersönlichkeit begrüßen zu können“, so Frau Dr. Isabel Kriegeskotten-Thiede. Sie hatte als eines der Gründungs- und Vorstandsmitglieder des Palliativnetz die Geschäftsführung mit intensiver Unterstützung des Prokuristen Ulf Stanko und der Bereichsleitung Carola Neugebohren interimsweise übernommen. "Unter der Leitung von Frau Hürten werden wir unsere Ziele mit neuer Energie
und Entschlossenheit verfolgen, um unsere Gemeinschaft bestmöglich zu unterstützen und zu stärken" betont Dr. Isabel Kriegeskotten-Thiede, welche seit Februar 2024 den Posten der
Vorstandsvorsitzenden bei der Stiftung Travebogen übernahm.

Der Travebogen heißt Yvonn Hürten herzlich willkommen und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit unter ihrer Führung. Die Palliativnetz Travebogen gGmbH steht für eine umfassende palliative Betreuung. Sie unterstützt, begleitet und berät als gemeinnützige Einrichtung mit Beratungsambulanz, Akademie und spezialisierter ambulanter Palliativversorgung (SAPV) in den Regionen Lübeck, Bad Segeberg, Bad Oldesloe und Kaltenkirchen jährlich mehr als 1.600 schwerstkranke und sterbende Menschen.

„Zukunft wird aus Mut gemacht“: Die Palliativnetz Travebogen gGmbH begrüßt neue Geschäftsführerin Yvonn Hürten. Foto: Florian Dermastia von ELBSHOT Hamburg

„Zukunft wird aus Mut gemacht“: Die Palliativnetz Travebogen gGmbH begrüßt neue Geschäftsführerin Yvonn Hürten. Foto: Florian Dermastia von ELBSHOT Hamburg


Text-Nummer: 166680   Autor: Travebogen/red.   vom 24.06.2024 um 13.17 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]