Workshop zum Führen konstruktiver Gespräche

Lübeck - Innenstadt: Die Kunsthalle St. Annen widmet sich im Rahmen ihrer aktuellen Ausstellung „Hello Lübeck“ unter anderem dem Dialog als Grundlage eines guten gesellschaftlichen Miteinanders. Dazu gibt es am 11. Juli 2024 erneut eine Veranstaltung.

Wie kann konstruktiv und empathisch über schwierige Themen wie Diskriminierung, Krieg oder Politik gesprochen werden? Gemeinsam mit W3 Werkstatt für internationale Kultur und Politik bietet die Kunsthalle am Donnerstag, 11. Juli 2024, von 10:00 bis 15:00 Uhr einen weiteren Workshop mit dem Titel „How to say Hello“ an. Dieser richtet sich an alle Altersgruppen.

In dem Kurs lernen die Teilnehmer in Theorie und Praxis verschiedene Methoden und Strategien für konstruktive Gespräche und einen respektvollen Umgang miteinander kennen. Das Angebot ist mit einem Ausstellungsbesuch verbunden.

Den Workshop leiten Tejan Lamboi, Bildungsreferent für Rassismuskritik, Inklusion und Beratung bei W3, sowie Dr. Nina Kullrich, Kulturwissenschaftlerin und Bildungsreferentin mit dem Schwerpunkt (Queer-)Feminismen und Geschlechterpolitiken bei W3.

Die Teilnahme beträgt 8,00 Euro und ermäßigt 6,00 Euro, für Kinder und Jugendliche ist der Workshop kostenlos. Tickets können an der Museumskasse oder online unter kunsthalle-st-annen.de erworben werden.

Der Workshop findet in der Kunsthalle St. Annen statt. Foto: Archiv

Der Workshop findet in der Kunsthalle St. Annen statt. Foto: Archiv


Text-Nummer: 166694   Autor: Veranstlater/red.   vom 08.07.2024 um 14.37 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Neinhorn

schrieb am 08.07.2024 um 16.45 Uhr:
Tolle Zeit!
Lässt sich berufstätig super einrichten. Schade!

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]