Forschung zum Schlaganfall: Teilnehmer gesucht

Lübeck: „Decision Coaching und Adhärenzunterstützung zur sekundären Schlaganfallprävention" (kurz: StrokeCompass) heißt ein Forschungsprojekt der Sektion für Forschung und Lehre in der Pflege am Lübecker Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie. Dafür werden an den Studienstandorten Lübeck und Hamburg aktuell Teilnehmer für das Testen einer Entscheidungshilfe gesucht.

Für Menschen, die einen Schlaganfall erlitten haben, stehen verschiedene Entscheidungen an. Diese Entscheidungen betreffen unter anderem die Behandlung mit Medikamenten und den Lebensstil. Jede betroffene Person bringt Wünsche, Erfahrungen und Risikofaktoren mit, die einen Einfluss auf die persönliche Therapieentscheidung haben. Wie eine Entscheidungsfindung und das gemeinsame Festlegen von Behandlungszielen gelingen kann, wird aktuell in der Studie „Decision Coaching und Adhärenzunterstützung zur sekundären Schlaganfallprävention" (kurz: StrokeCompass) unter der Leitung von Frau Prof. Anne Christin Rahn an der Universität zu Lübeck untersucht.

Im Projekt “StrokeCompass” wurde eine Online-Entscheidungshilfe für Schlaganfall-Betroffene entwickelt. Diese soll nun getestet werden. Diese Entscheidungshilfe ist Teil eines Unterstützungsprogramms für Menschen mit einem Schlaganfall. Das Programm soll bei der Entscheidungsfindung zur Vermeidung eines erneuten Schlaganfalls helfen und im Umgang mit der Erkrankung Schlaganfall unterstützen.

Der Fokus der aktuell laufenden Testphase liegt dabei auf Menschen, die kürzlich einen Schlaganfall oder eine transitorische ischämische Attacke (TIA) hatten. Es wird eine Online-Entscheidungshilfe für Schlaganfall-Betroffene in Form einer Internetseite getestet. In einem Gruppeninterview mit anderen Schlaganfall-Betroffenen wird dann das Feedback zur Entscheidungshilfe gesammelt. Die Anregungen und Ideen von Menschen mit Schlaganfall helfen dem Forschungsteam dabei, die Entscheidungshilfe zu verbessern.

Für die Testphase werden Teilnehmende gesucht, welche die Online-Entscheidungshilfe testen und an einem Gruppeninterview teilnehmen. Für das Testen wird ein Computer, Laptop oder Tablet mit einem Internetzugang benötigt.

Die Teilnehmenden können einen der beiden Gruppeninterview-Termine auswählen:

• Studienstandort Lübeck: 22 Juli 2024 (16-18 Uhr) • Studienstandort Hamburg: 23 Juli 2024 (16-18 Uhr)

Eine wichtige Voraussetzung: Der Schlaganfall oder die TIA sollte nicht länger als etwas sechs Monate her sein.

Die Studie wird von der Sektion für Forschung und Lehre in der Pflege am Lübecker Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein und mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und dem Mediaunternehmen TAKEPART Media + Science GmbH durchführt. Das Forschungsprojekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Wer Interesse an einer Teilnahme hat oder gern mehr zum Projekt wissen möchte, wendet sich gern telefonisch oder per E-Mail an das Lübecker Projektteam:

Sektion für Forschung und Lehre in der Pflege am Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Universität zu Lübeck und des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Julia Peper (wissenschaftliche Mitarbeiterin), Telefon 0451/500-51207, sozmed.strokecompass@uni-luebeck.de.

Für das Forschungsprojekt „Decision Coaching und Adhärenzunterstützung zur sekundären Schlaganfallprävention

Für das Forschungsprojekt „Decision Coaching und Adhärenzunterstützung zur sekundären Schlaganfallprävention" werden Teilnehmer gesucht. Foto: Universität zu Lübeck/UKSH


Text-Nummer: 166800   Autor: Uni/red.   vom 29.06.2024 um 11.06 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]