Anpacken: Karrierechancen im Handwerk

Lübeck - St. Jürgen: Informieren, Ausprobieren, Erleben, Unternehmen in lockerer Atmosphäre kennenlernen – all dies war auf der Messe „Handfest“ für die Besuchenden möglich. Die Veranstaltung wurde von Jobcenter und Agentur für Arbeit Lübeck gemeinsam mit Bildungsträgern und Unternehmen auf dem Gelände der DEKRA-Akademie organisiert.

„Das Handwerk bewegt Zukunftsthemen wie Klimawende, Digitalisierung, Elektromobilität oder Wohnungsbau. Es bieten sich neben zahlreichen interessanten Berufen und guten Karrierechancen auch attraktive Gehaltsaussichten. Auszubildende, qualifizierte Arbeitskräfte und Quereinsteigende sind in vielen handwerklichen Bereichen gefragt“, betont Stefan Vieck, Teamleiter des gemeinsamen Arbeitgeber-Services von Jobcenter und Arbeitsagentur Lübeck.

Die Messe eröffnete Einblicke in folgende Berufsfelder: Tischlerei, Elektro und Sanitär, Energie, Digitalisierung, Mobilität und Infrastruktur, Fliesenleger- und Maurerhandwerk, Friseurhandwerk, Garten- und Landschaftsbau, Gas-, Wasser-, Heizungs- sowie Lüftungs- und Klimainstallation, Gerüstbau, Hafenwirtschaft, Kfz-Handwerk, Maler- und Lackierergewerbe, Maschinen- und Metallbau, Schneiderei, Spedition und Logistik, Stahlbetonbau, verarbeitendes Gewerbe, Werkzeugbau, Wohnungswirtschaft.

Neben Gesprächen mit Unternehmen und Bildungsträgern gab es viele Aktionen, wie zum Beispiel einen Gabelstapler-Parcours, Schweißvorführungen oder einen besonderen Einblick in über 100 verschiedene Ausbildungsberufe mit VR-Brillen.

Ein zentrales Thema, das auf der Messe diskutiert wurde, war der Fachkräftemangel. In den letzten Jahren hat sich die Situation zunehmend verschärft, was für viele Handwerksbetriebe eine große Herausforderung darstellt. Viele Firmen haben derzeit Schwierigkeiten Nachwuchs und qualifizierte Fachkräfte zu finden.

Vieck erklärt: „Wir beraten Unternehmen auch zu Strategien dem Fachkräftemangel entgegenzutreten. Neben dem Anbieten von attraktiven Arbeitsbedingungen oder der internationalen Fachkräftegewinnung, liegt der Fokus dabei auf der gezielten Aus- und Weiterbildung von Arbeitskräften.“

Das Fortbildungszentrum der Handwerkskammer gab einen Einblick in das Friseurhandwerk. Foto: Jobcenter

Das Fortbildungszentrum der Handwerkskammer gab einen Einblick in das Friseurhandwerk. Foto: Jobcenter


Text-Nummer: 166925   Autor: Jobcenter   vom 04.07.2024 um 15.03 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]