Nicht ohne Ausbildungsplatz in die Ferien!

Lübeck: Die Sommerferien stehen quasi vor der Tür. Wer noch keine Ausbildungsstelle gefunden hat, der sollte jetzt aktiv werden, meint die Arbeitsagentur.

„Jugendlichen, die sich für eine Ausbildung oder ein duales Studium entscheiden, eröffnen sich beste Aufstiegs- und Entwicklungsperspektiven. Auch so kurz vor den Sommerferien gibt es noch viele Chancen - selbst für die, die sich jetzt erst auf die Suche machen. Wichtig ist es jedoch, dass die jungen Menschen keine Zeit verstreichen lassen und gleich Kontakt zur Berufsberatung aufnehmen. Mit dem Ausbildungsvertrag in der Tasche, kann man dann viel unbeschwerter die freien Tage genießen“, rät Markus Dusch, Chef der Arbeitsagentur Lübeck.

„Nehmen Sie Ihre Zukunft jetzt in die Hand! Die Berufsberatung unterstützt Sie bei der Berufswahl. Unsere Profis helfen Ihnen auch bei der Suche nach Alternativen oder Überbrückungsmöglichkeiten gerne weiter. Melden Sie sich gleich zu einem Gespräch an“, ergänzt Dusch.

Gespräche können unter der E-Mail luebeck.berufsberatung@arbeitsagentur.de oder ostholstein.berufsberatung@arbeitsagentur.de vereinbart werden.

In den Sommerferien können Jugendliche montags bis freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr und donnerstags zusätzlich von 14:00 bis 16:00 Uhr ohne Termin die Berufsberatung in der Hans-Böckler-Straße 1, 23560 Lübeck aufsuchen.

Daten für den Agenturbezirk Lübeck
Seit Beginn des Beratungsjahres im Oktober 2023 nahmen 2.297 Bewerber die Ausbildungsvermittlung der Agentur für Arbeit Lübeck in Anspruch. Das waren 272 mehr als im letzten Jahr. 865 (-7) Jugendliche suchten im Juni 2024 noch eine Stelle.
Von den Betrieben wurden 2.901 Ausbildungsstellen angeboten. Das waren 467 Stellen weniger als im Vorjahr. Davon waren im Juni 2024 noch 1.485 (-324) zu besetzen. Rechnerisch kamen damit 1,7 noch offene Ausbildungsstellen auf einen unversorgten Bewerber (Vorjahr 2,1).

Daten für die Hansestadt Lübeck
In der Hansestadt Lübeck wurden 1.724 Ausbildungsstellen zur Besetzung angeboten, 150 weniger als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig haben 1.413 Bewerbende die Berufsberatung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz eingeschaltet, 213 mehr als im Vorjahr. Im Juni 2024 waren 578 Jugendliche noch auf der Suche und 881 Stellen nicht besetzt. Damit kommen derzeit 1,5 Stellen auf einen Bewerber (Vorjahr 1,7).

Daten für den Kreis Ostholstein
Im Kreis Ostholstein wurden 1.177 Ausbildungsstellen zur Besetzung angeboten, 317 weniger als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig haben 884 Bewerbende die Berufsberatung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz eingeschaltet, 59 mehr als im Vorjahr. Im Juni 2024 waren 287 Jugendliche noch auf der Suche und 604 Stellen nicht besetzt. Damit kommen derzeit 2,1 Stellen auf einen Bewerber (Vorjahr 2,8).

Gute Chancen gibt es zum Beispiel noch in Fertigungsberufen wie Elektroniker oder Mechatroniker, in Ernährungsberufen wie Bäcker, Fleischer oder Koch/Köchin, im Hotel- und Gastgewerbe wie Fachkraft im Gastgewerbe, Fachmann/-frau Restaurants und Veranstaltungsgastronomie oder Hotelfachmann/-frau, in Dienstleistungsberufen wie Verkäufer, Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Groß- und Außenhandel, Versicherungen und IT-System-Management, in Bauberufen wie Maurer, Straßenbauer oder Tiefbaufacharbeiter sowie in Gesundheitsberufen wie Altenpfleghelfer oder Pflegefachmann/-frau.

Nicht alle Ausbildungsrichtungen sind bei Jugendlichen bekannt oder im Fokus. Im Südbezirk (Geschäftsstelle Hauptagentur Lübeck und Umgebung) werden zum Beispiel folgende interessante Berufe angeboten:

- Chemielaborjungwerker
- Eisenbahner - Zugverkehrssteuerung
- Fachkraft - Hafenlogistik
- Kaufmann/-frau - Digitalisierungsmanagement
- Orthopädietechnik-Mechaniker
- Packmitteltechnologe/ -technologin
- Segelmacher
- Süßwarentechnologe/ -technologin
- Technischer Produktdesigner – Maschinen- und Anlagenkonstruktion
- Verfahrenstechnologe/ -technologin - Mühlen-/Getreidewirtschaft - Müllerei

Im Mittelbezirk (Geschäftsstelle Eutin und Umgebung) gibt es zum Beispiel folgende interessante Berufe:

- Baugeräteführer
- Baustoffprüfer
- Fachkraft – Kurier-, Express- und Postdienstleistungen
- Fachwirt - Vertrieb
- Feinwerkmechaniker
- Hörakustiker
- Kaufmann Gesundheitswesen
- Kaufmann Marketingkommunikation
- Kraftfahrzeugmechatroniker in System- und Hochvolttechnik
- Rohrleitungsbauer

Im Nordbezirk (Geschäftsstelle Oldenburg und Umgebung) werden zum Beispiel folgende interessante Berufe angeboten:

- Anlagenmechaniker Sanitär, Heizung und Klimatechnik
- Augenoptiker
- Fachangestellter für Bäderbetriebe
- Fachlagerist
- Handelsfachwirt (Ausbildung)
- Kaufmann Tourismus und Freizeit
- Land- und Baumaschinenmechatroniker
- Polsterer
- Sattler
- Umwelttechnologe Abwasserwirtschaft

… und noch viele andere Ausbildungsbereiche. Informationen zu den Berufen bietet das Portal www.berufenet.arbeitsagentur.de und die Berufsberatung.

Die Berufsberatung ist in der Hans-Böckler-Straße 1 zu finden. Foto: Archiv

Die Berufsberatung ist in der Hans-Böckler-Straße 1 zu finden. Foto: Archiv


Text-Nummer: 166982   Autor: Arbeitsagentur/red.   vom 08.07.2024 um 11.19 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]