Oderstraße: Ab jetzt ist zu!

Lübeck - St. Lorenz Nord: Vier Unfälle zählte die Stadt im vergangenen Jahr an der Einmündung der Oderstraße in die Schwartauer Landstraße. Die Konsequenz: Die Einmündung ist jetzt gesperrt, der Verkehr wird über die Parallelfahrbahn der Schwartauer Landstraße geführt. Da dort jetzt viel Verkehr fließt, prüft die Stadt eine Einbahnstraßenregelung.

Bild ergänzt Text

"In dem Bereich ereigneten sich 2022 sechs polizeilich aufgenommene Verkehrsunfälle, die alle das Nichtbeachten der Vorfahrt regelnden Verkehrszeichen zur Ursache hatten", begründet die Stadtverwaltung die Maßnahme. "Hierbei handelte es sich ausschließlich um Fahrzeuge, die aus der Oderstraße nach links in Fahrtrichtung Lübeck abgebogen sind. Im Rahmen der Unfallkommission wurde daher hierzu beschlossen, an dieser Stelle das Zeichen 209 „vorgeschriebene Fahrtrichtung rechts“ anzuordnen, um so den Unfallschwerpunkt zu entschärfen. Trotz dieser Umsetzung der verkehrlichen Anordnung gab es dort 2023 wieder vier polizeilich aufgenommenen Verkehrsunfällen, die durch rechtswidrig linksabbiegende Fahrzeuge verursacht wurden."

Das Ausfahren aus der Parallelstraße stadteinwärts ist nur noch über die signalisierte Kreuzung Helgolandstraße/Schwartauer Landstraße oder über die Oderstraße und Posener Straße möglich. Damit sich der bisherige Unfallschwerpunkt nicht an das Ende der Parallelfahrbahn in Richtung Bad Schwartau verlagert, ist dort nur das Weiterfahren in Richtung Bad Schwartau erlaubt.

Die Hauptzufahrt in die Parallelstraße soll an der Kreuzung Helgolandstraße/Schwartauer Landstraße erfolgen. Hierfür erfolgt in dem zweispurigen Bereich aus Bad Schwartau kommend das Linksabbiegen auf der linken Fahrspur, so dass der stadteinwärts fahrende Verkehr auf der rechten Fahrspur vorbeifahren kann.

Sollte es zu einem sehr starken Verkehr auf der Parallelstraße zwischen der Oderstraße und der südlichen Ausfahrt in Richtung Bad Schwartau kommen, wird sich vorbehalten, diesen Straßenabschnitt in eine Einbahnstraße umzuwandeln.

Statt das Linksabbiegen baulich zu unterbinden oder eine Ampel aufzustellen, hat die Stadt die Zufahrt zur Oderstraße komplett unterbunden. Fotos: VG

Statt das Linksabbiegen baulich zu unterbinden oder eine Ampel aufzustellen, hat die Stadt die Zufahrt zur Oderstraße komplett unterbunden. Fotos: VG


Text-Nummer: 167052   Autor: Presseamt Lübeck/VG   vom 10.07.2024 um 19.02 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]