Saisonstart für das Freibad Schlutup

Lübeck - Schlutup: Die Lübecker Schwimmbäder freuen sich, dass es endlich auch in Schlutup losgeht. Durch Lieferschwierigkeiten des hoch speziellen Materials und Umplanung des Bauablaufes kann das Freibad nun doch vor den Sommerferien in die Saison starten. Das heißt für alle Lübecker Schwimmer, dass am Donnerstag, den 11. Juli 2024, um 13 Uhr das Freibad Schlutup die Tore öffnet. Es darf „angebadet“ werden und oben drauf gibt es für die ersten 100 Gäste eine Grillwurst gratis.

Besonders Stammkunden freuen sich, dass das Freibad wieder geöffnet hat. Aber auch für Neuentdecker bietet das Freibad Schlutup im Palinger Weg unter anderem: zwei Becken mit jeweils 24 Grad Wassertemperatur (Schwimmerbecken mit 25 Metern, Nichtschwimmerbecken 20 Meter), Ein-Meter-Brett, Kinderplanschbecken, Beachvolleyballfeld, Tischkicker oder Tischtennisplatte.

Außerdem gibt es beim Kiosk direkt vor Ort Pommes und Currywurst, Eis, Kuchen und Süßigkeiten sowie Heiß- und Kaltgetränke.

Das Freibad Schlutup öffnet vor den Ferien montags, mittwochs, und am Wochenende von 11:00 bis 20:00 Uhr. Dienstag, Donnerstag und Freitag öffnet das Freibad zwischen 13:00 und 20:00 Uhr. Mit Ferienbeginn hat das Freibad täglich von 11:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 3,80 Euro und für Kinder (drei bis 16 Jahre) 2,00 Euro.

Am Donnerstag, den 11. Juli 2024, um 13:00 Uhr öffnet das Freibad Schlutup. Foto: Schwimmbäder

Am Donnerstag, den 11. Juli 2024, um 13:00 Uhr öffnet das Freibad Schlutup. Foto: Schwimmbäder


Text-Nummer: 167062   Autor: Schwimmbäder/red.   vom 11.07.2024 um 11.57 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Karl

schrieb am 11.07.2024 um 12.08 Uhr:
Ein Freibad ohne Sprungturm... An dem Abhang hinter dem Becken hätte man zumindest eine Trockenrutsche wie die Neveplast Tubby installieren können, wenn das Geld für eine richtige Wasserrutsche fehlt. Aufgrund der Topografie kann man sich dort sogar Stützkonstruktionen sparen.

Ich gehe da jedenfalls nicht mit dem Nachwuchs hin. Dann müssen wir halt weiterhin im Sommer nach Peine in Niedersachsen fahren, trotz der langen Anfahrt lohnt es sich.

Martina Hansen

schrieb am 11.07.2024 um 20.09 Uhr:
Wir fahren lieber ins Sommerland in Dänemark. Dort werden die Becken nicht aufgeheizt aber das ist auch gar nicht nötig. Für eine Großstadt ist die Schwimmsituation eine Blamage-einfach unerträglich.

Martin

schrieb am 12.07.2024 um 07.40 Uhr:
an die beide ersten Kommentare unter dem Beitrag.

Ich freue mich, dass solche Menschen wie ihr nicht in unserem Schwimmbad sind.

Es geht bei dem kleinen Bad einfach um den Spaß. Es ist jeden Tag voll. Man kann dort in den Nachmittagsstunden sogar als Sportler seine Bahnen drehen.

Viel Spaß in Niedersachen und ihr seid es nicht würdig....

Barny

schrieb am 12.07.2024 um 09.09 Uhr:
Ich liebe dieses Freibad, schon von Kindheit an.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]