Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 18. November 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
18.11.2018, 19.33 Uhr: VfL Lübeck-Schwartau fehlen zwei Sekunden zum Auswärtspunkt
18.11.2018, 18.56 Uhr: Kreisliga: MTV überrollt Moisling - Abbruch am Kalkbrenner
18.11.2018, 18.25 Uhr: U23 bestätigt 5. Platz: Grün-Weiß schnappt sich einen Punkt in Kiel
18.11.2018, 17.53 Uhr: Verbandsliga: Trio jagt Büchen - Schlutup siegt bei Gelb-Rot-Festival
18.11.2018, 16.25 Uhr: Läuft! Vierter Sieg in Folge: „Der war knapp, aber doch verdient“

VfB: Erster Saisonsieg für die U15

Befreiungsschlag für die U15 des VfB Lübeck: Beim JFV Bremerhaven siegten die Jungs von Trainer Jonas Toboll am Samstag mit 1:0 (0:0). Das Tor des Tages gelang erst in der Nachspielzeit.

"Der Führungstreffer fiel spät, war aber absolut verdient", resümierte Toboll auf der Rückfahrt. Seine Jungs hatten von der ersten Minute an richtig gut verteidigt, attackierten den Gegner bereits kurz vor der Mittellinie, und eroberten so ein ums andere Mal das Spielgerät. "Wir hatten in der ersten Halbzeit ganz viele Abschlussmöglichkeiten, haben aber aus wahnsinnig guten Situationen keine Tore gemacht", beobachtete der Coach. "Das war teils dramatisch, weil wir deutlich besser waren, den Gegner super im Griff hatten." Auch wenn sich seine Jungs die ein oder andere Nachlässigkeit leisteten, führten diese allenfalls zu mäßig gefährlichen Torchancen des Gegners. "Diese Nachlässigkeiten sind im Jugendfußball aber auch normal", hatte der ehemalige Torhüter ein Nachsehen.

Lediglich zum Ende der ersten Halbzeit hatte unsere U15 großes Glück, als ein Bremerhavener nach Abstimmungsschwierigkeiten in der Viererkette allein auf das VfB-Tor zuging, Keeper Domenik Krause aber großartig parierte und seine Mannen im Spiel hielt. Effektiver war der VfB, als Melvin Zimmer sich über links durchsetzte und den Ball ins Zentrum brachte. Ferdinand Porsche (Foto) setzte sich in bester Torjägermanier durch und traf zum viel umjubelten Sieg.

"Am Ende haben wir uns belohnt", freute sich Toboll. "Die zweite Halbzeit war zwar ausgeglichen, aber uns ist dann noch der Lucky Punch geglückt. Die Jungs wollten sich belohnen, das haben sie sich verdient. Die Erleichterung war groß. Es war bezeichnend, dass alle Spieler und die gesamte Bank auf dem Platz eine große Spielertraube gebildet haben. Die mannschaftliche Geschlossenheit ist absolut vorhanden, das war ein Gänsehautmoment."

Am kommenden Wochenende haben seine Jungs erneut spielfrei, in zwei Wochen geht es dann zur Braunschweiger Eintracht (27.10., 15 Uhr).


Text-Nummer: 125444   Autor: VfB/red.   vom 15.10.2018 15.42

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.