Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Dienstag,
der 22. Januar 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
22.01.2019, 13.29 Uhr: Acht Lübecker schlagen sich achtbar
22.01.2019, 12.48 Uhr: Hamburg Towers entern Top 100
22.01.2019, 12.44 Uhr: So feiern die TuS-Korbjäger ihren Sieg im Spitzenspiel
22.01.2019, 12.40 Uhr: FCSP: torloser Test und Neuzugang
22.01.2019, 12.17 Uhr: VfL punktet in Oyten

VfB geht mit deutlichem 3:0 gegen Kiel in die Winterpause

Die Regionalligamannschaft des VfB Lübeck hat das Fußballjahr 2018 mit einem deutlichen Heimsieg beendet. Im Landesderby gegen Holstein Kiel II gewann der VfB am Freitagabend mit 3:0 (2:0). 2388 Zuschauer verfolgten das Spiel auf der Lohmühle.

Dass der VfB auf Revanche brannte, war ihm von der ersten Minute an anzumerken. Und gleich der erste Versuch sollte sitzen, als Ahmet Arslan sich aus der zweiten Reihe ein Herz fasste, abzog und die Kugel im rechten unteren Eck einschlug – sicherlich nicht ganz unhaltbar für Torhüter Timon Weiner (2.).

Der VfB machte weiter Dampf, hatte bei einer direkt aufs Tor gezogenen Thiel-Ecke allerdings Pech, dass Holstein diese mit viel Glück und Geschick verteidigen konnte (11.) und Torjäger Daniel Franziskus im Anschluss an eine starke Kombination über die rechte Angriffsseite den Ball nicht voll traf (25.).

Starke Proteste gab es nach einer knappen halben Stunde, als die Grün-Weißen ein Handspiel der Gäste im Kieler Strafraum ausgemacht haben wollten, der Schiedsrichter aber weiterspielen ließ (29.). Doch der Ärger darüber war schnell verraucht, weil Dennis Hoins nur vier Minuten später in die gleiche Ecke traf wie Arslan zuvor – 2:0 (33.).

Nach dem Seitenwechsel hatte zunächst Franziskus einen weiteren Hochkaräter auf dem Schlappen (47.), ehe die Gäste zu ihrer besten Phase in dieser Partie ansetzten, doch Niebergall (50.) und zwei Mal Kulikas (52./79.) fanden ihren Meister in Benjamin Gommert. Auf der anderen Seite sorgte erneut Arslan mit seinem siebten Saisontreffer und seinem ersten Doppelpack für klare Verhältnisse (73.). Florian Riedel (59.), erneut Franziskus (Kopfball an den Pfosten/60.) und der eingewechselte Cemal Sezer nach einer bärenstarken Energieleistung (87.) verpassten weitere Treffer.

Erneut fanden deutlich über 2000 Fans den Weg an die Lohmühle, erstmals seit über acht Jahren kann der VfB auf einen Zuschauerschnitt von über 2000 Fans verweisen. Schon jetzt besuchten mehr Fans die zwölf Heimspiele, als in den vergangenen drei Spielzeiten jeweils alle Saisonspiele. Ein deutliches Indiz dafür, dass Heimspiele in dieser Saison wieder eine echte Attraktion sind.


Text-Nummer: 126848   Autor: VfB/red.   vom 15.12.2018 11.16

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.