Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 9. Dezember 2019






Lübeck:

Lübeck bleibt für Studenten bezahlbar

Kleine Einraumwohnungen, die das Nötigste enthalten und nicht allzu viel kosten – solche Unterkünfte zur Miete wünschen sich viele Studenten. Doch derartige Wohnungen zu finden, wird immer schwieriger. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Analyse von immowelt.de, für die die Mietpreise in 68 ausgewählten Studentenstädten untersucht wurden. Am teuersten sind Wohnungen mit bis zu 40 Quadratmetern in München. Die Lage in Lübeck hingegen bleibt entspannt.

In der Hansestadt liegt der Median unverändert bei günstigen 270 Euro. Damit gehört Lübeck zu der Minderheit von einem Drittel der untersuchten Städte, in dem die Preise stagnieren oder gar leicht rückläufig sind.

Dabei kosteten deutschlandweit Studentenbuden 2018 gute 13 Prozent mehr als 2017: Damals waren es noch 700 Euro. Auf dem ohnehin sehr angespannten Wohnungsmarkt konkurrieren Studenten mit Pendlern um die wenigen kleinen bezahlbaren Wohnungen. Doch selbst, wenn sie den Zuschlag für eine Wohnung erhalten, sind die Kosten häufig nur durch Nebenjobs oder Zuschüsse der Eltern zu tragen.

In Berlin kostet eine studententaugliche Wohnung inzwischen 470 Euro. In anderen Großstädten wie Köln (430 Euro), Hamburg (420 Euro) oder Nürnberg (400 Euro) wohnen Studenten inzwischen günstiger als in der Hauptstadt.

Günstig bleibt es neben Lübeck hauptsächlich in Nordrhein-Westfalen und dem Osten. Insbesondere Magdeburg (220 Euro) und Cottbus (190 Euro) sind preiswerte Alternativen zum teuren Berlin. Gleiches trifft auch auf Halle (200 Euro) und Rostock (220 Euro) zu. Großstädte wie Leipzig (250 Euro) und Dresden (270 Euro) überzeugen nicht nur durch die bezahlbaren Mietpreise, sondern auch durch ein großes Freizeit- und Kulturangebot sowie gute Zukunftsaussichten nach dem Studium.

In der Hansestadt Lübeck soll es für Studenten noch verhältnismäßig leicht sein, bezahlbaren Wohnraum zu finden.

In der Hansestadt Lübeck soll es für Studenten noch verhältnismäßig leicht sein, bezahlbaren Wohnraum zu finden.


Text-Nummer: 127867   Autor: Immowelt   vom 07.02.2019 09.48

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.