Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 21. August 2019





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
21.08.2019, 21.29 Uhr: Drama in Düsseldorf: Supercup geht nach Flensburg
21.08.2019, 19.51 Uhr: Landespokal: VfB Lübeck siegt bei Union in doppelter Unterzahl
21.08.2019, 19.29 Uhr: Oberliga: Personalsorgen vor Verfolger-Duell OSV gegen VfB Lübeck II
21.08.2019, 18.05 Uhr: Lange Nacht des Sports: Mit Nachbarn und Freunden in die Sporthalle
21.08.2019, 16.25 Uhr: Sonnabend auf dem Buni Nachholtermin für ausgefallene LM

Lübeck:

VfB gewinnt mit 3:0 bei Egestorf/Langreder

Eine halbe Stunde gebraucht, um Anlauf zu nehmen, dann den Gegner zurechtgelegt und schließlich eiskalt zugeschlagen. So kurz könnte man den 3:0-Auswärtserfolg des VfB Lübeck beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder umschreiben. Dennis Hoins und Ahmet Arslan öffneten per Doppelschlag die berühmte Dose, Kresimir Matovina setzte den Schlusspunkt.

Der VfB brauchte auf dem unebenen Platz einige Zeit, um sich zurecht zu finden. Die Gastgeber nutzten diesen Heimvorteil zur ersten Gelegenheit, Torben Engelking verpasste nach Rechtsflanke jedoch knapp (4.). Auf der anderen Seite hatte nur Cemal Sezer eine Möglichkeit, er konnte einen Arslan-Freistoß jedoch nicht verwerten (11.).

Erst nach einer knappen halben Stunde fand der VfB sich deutlich besser zurecht, näherte sich dem Tor durch Mendes Kopfball (28.) sowie Riedels (34.), Hoins‘ (40.) und Hobschs Gelegenheiten (45./45.+1) immer näher an.

Nach dem Seitenwechsel ging es ausschließlich in eine Richtung, auch, weil der zur Pause eingewechselte Yannick Deichmann über rechts immer wieder Dampf machte. Doch Egestorfs Schlussmann Markus Straten-Wolf konnte die Null noch einige Zeit mit Glück und Geschick vor allem nach VfB-Standards verteidigen. Auf der anderen Seite beendete der zurückgeeilte Ahmet Arslan mit einem beherzten Tackling einen im Ansatz durchaus gefährlichen Konter (54.).

Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit wurde der VfB für seine Geduld schließlich belohnt: Dennis Hoins tankte sich im Strafraum durch und vollendete mit einem platzierten Flachschuss ins lange Eck zur umjubelten Führung (64.). Der Zeiger war noch gar nicht ein weiteres Mal rum, da war Arlsan enteilt und traf erneut flach ins Eck – diesmal auf der linken Seite (65.). Der Drops war gelutscht. Obwohl Egestorf sich noch einmal aufzubäumen versuchte, geriet der Lübecker Sieg trotz eines Missverständnisses von Kim und Gommert, das Baumgratz nicht auszunutzen wusste (88.), nicht mehr in Gefahr. Auch, weil Kresimir Matovina zuvor schon aus spitzem Winkel auf 3:0 gestellt hatte (77.).

Der VfB muss auch in den nächsten Wochen auf Reisen gehen. am kommenden Sonntag geht es zum Lüneburger SK (7. April, 15 Uhr), eine Woche später zum BSV Rehden (13. April, 15 Uhr) und zum Abschluss der Auswärtsserie zum Nachholspiel zu Hannover 96 II (17. April, 19.30 Uhr).


Text-Nummer: 129122   Autor: VfB/red.   vom 31.03.2019 22.26

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.