Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Donnerstag,
der 18. April 2019






Polizei sucht Zeugen nach Handtaschenraub

Am Montagnachmittag, 15. April, kam es in der Breiten Straße in Lübeck zu einem Raubdelikt, bei dem einer 58-jährigen Frau ihre um den Hals hängende Tasche entrissen wurde.

Gegen 15.10 Uhr befand sich die Geschädigte des Raubes in der Breiten Straße auf Höhe des Marktes. Sie schaute sich auf der Suche nach Fotomotiven die Häuserfassaden im Bereich des Marzipangeschäftes an, als sie plötzlich einen Schlag von hinten gegen ihre Schulter verspürte.

Im gleichen Moment, als die Dame aus dem Kreis Stormarn noch den drohenden Sturz zu verhindern versuchte, wurde ihr die um den Hals gehängte, graue Umhängetasche entrissen, in der sich unter anderem auch eine schwarze Ledergeldbörse, eine Digitalkamera Sony Alpha 6500 mit Objektiv (Sony SEL PZ 18-200), ein älteres Mobiltelefon und eine Brille mit bronzefarbenen Bügeln in einem blauem Kunststoff-Etui befanden.

Als die 58-Jährige sich umdrehte, konnte sie den vermeintlichen Täter nicht mehr erblicken. Es machten sich auch keine Zeugen bemerkbar, die von dem Vorfall etwas mitbekommen haben könnten. Auch die Absuche der näheren Umgebung blieb den Ausführungen der Geschädigten zufolge ohne Erfolg. Die Ermittlungen werden bei dem Kommissariat 13 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck geführt. Zeugen dieser Raubtat werden gebeten, sich unter 0451/1310 mit dem K 13 in Verbindung zu setzen.


Text-Nummer: 129500   Autor: PD Lübeck   vom 16.04.2019 14.21

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken.

Text kommentieren.



Kommentare zu diesem Text:

M.Rudnick schrieb am 16.04.2019 um 16.20 Uhr:
Es ist schon traurig,das so eine.
Tat am helligten Tag.
auf einer Hptstr.in Lübeck geschied.
Liegt das an der Justiz? Oder ist das einfach so, in TV Ghettos wird es dem Zuschauer ja so gezeigt. Und die Strafen der Justiz sind lãcherlich.

Julio\'15 schrieb am 16.04.2019 um 17.23 Uhr:
So eine Tat am helllichten Tag und noch dazu in der Breiten Straße. Das da keine Zeugen gibt oder jemand eingeschritten ist, ist jawohl ein Echtes Armutszeugnis für die Gesellschaft hier in Lübeck.

T. Rue schrieb am 16.04.2019 um 23.45 Uhr:
Normal. Die meisten schauen auf das Handy. Der Täter könnte auch nur etwas schneller gehen. Weiter geht's

Lübecker schrieb am 17.04.2019 um 00.25 Uhr:
Typisch Deutsch....ist halt eine wegguck Gesellschaft. Lang lebe der Egoismus.

andre schrieb am 17.04.2019 um 09.51 Uhr:
Mitten in der Stadt mitten am Tag und keiner hat was gesehen alles misstgeburten die nicht geholfen haben


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.