Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Sonnabend,
der 20. April 2019






Zahl der Wohnungslosen leicht rückläufig

Die Diakonie hat am Mittwoch die Zahlen zur Beratung und Unterbringung von Wohnungslosen in Schleswig-Holstein vorgelegt. In Lübeck sind die Zahlen leicht rückläufig. 75 Personen waren hier im Schnitt untergebracht, 1293 Menschen suchten Rat und Hilfe bei den Beratungsstellen und Notunterkünften.

Die Ursachen für Wohnungslosigkeit sind nach Angaben der Diakonie vielfältig. Hauptgrund ist neben Arbeitslosigkeit, Krankheit und Überschuldung der Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Außerdem verstärkt sich vor allem in Urlaubsregionen der Trend, Wohnraum in Ferien-quartiere umzuwandeln.

In Lübeck entwickelt sich der Trend entgegen dem Landestrend positiv. So wurden hier im Jahr 2014 noch 1627 ratsuchende Menschen gezählt, 2017 waren es 1342 und im vergangenen Jahr 1293. Besonders bei Frauen gab es offenbar deutlich weniger Bedarf nach Unterstützung. Nur 288 nahmen die Angebote der Diakonie wahr, vor vier Jahren waren es noch 466. Bei den jungen Leuten zwischen 18 und 25 Jahren sank die Zahl von 545 auf 368.

In den Lübecker Unterkünften gab es im Jahr 2018 38 Neuaufnahmen, 40 Personen haben die Einrichtungen verlassen. Für die Unterbringungen stehen das Bodelschwinghhaus für Männer, das Sophie-Kunert-Haus für Frauen und junge Erwachsene sowie Franziska-Amelung-Haus in der Moislinger Allee und das Wichernhaus in der Fischergrube zur Verfügung.

Das Bodelschwinghhaus auf Marli ist eine von vier Unterkünften für Wohnungslose in Lübeck.

Das Bodelschwinghhaus auf Marli ist eine von vier Unterkünften für Wohnungslose in Lübeck.


Text-Nummer: 129511   Autor: VG   vom 17.04.2019 12.01

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.



Kommentare zu diesem Text:

Pascal 36 schrieb am 17.04.2019 um 14.45 Uhr:
Das ist alles was die für unsere Wohnungs/Obdachlosen übrig haben und dieses Haus ist richtig alt und verkommen. Von aussen schon verschimmelt, ich möchte nicht wissen wie es von innen aussieht? Warum baut man nicht für Obdachlose Containerdörfer bzw. baut neue Heime auf bzw. gibt denen eine Wohnung mit allem drum und dran plus Taschengeld? Wir reden doch alle immer von Gleichberechtigung und Demokratie, also wo ist sie.

Sunny schrieb am 17.04.2019 um 18.35 Uhr:
Lieber Pascal, ich hatte das Glück mehrere Jahre im Franziska Anmeldung sein zu dürfen und dort ist es genau so wie sie das fordern Also bitte vorher informieren...


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.