Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 14. November 2019






Lübeck:

Konzert mit Eis-Instrumenten in Jakobi

Ein Konzert der ganz besonderen Art wird es am Freitag, dem 24. Mai, in der Jakobikirche geben. Im Rahmen der Reihe "Classical Beat" wird Terje Isungset aus Norwegen in der Hansestadt zu Gast sein. Neben der Kirche wird dann ein Kühlwagen stehen, denn besonderes Eis aus norwegischen Flüssen und Seen, lupenrein und von besonderer Konsistenz, wird dann von einem Eis-Manager immer wieder frisch in die Kirche gebracht, oder zur Nachkühlung kurz wieder herausgeholt.

"Eis dieser Güte und Qualität finde ich nur an besonderen Stellen, die ich natürlich nicht verrate," erklärte der Eis-Künstler, denn er bringt diese besonderen Eisblöcke zum Klingen. Die Lübecker erwartet demnach ein Eintauchen in diese besonderen Klänge und in eine Musik, die durch die besonderen aus Eis geformten Instrumente auch eine ganz besondere Verbindung zur Natur schafft. Terje Isungset, ursprünglich in der Hansestadt Bergen in Norwegen beheimatet, wurde daher kürzlich auch von Greenpeace für ein Video kontaktiert, das momentan im Internet Furore macht. Natürlich symbolisieren die Eis-Instrumente auch die Empfindlichkeit der Natur. "Wenn das Eis schmilzt, endet auch die Musik," wurde vielsagend wiederholt angedeutet. "Man muss das Eis mit Respekt behandeln" und "Wir sollten das gleiche mit der Natur tun."


Hans-Wilhelm Hagen, Martina Wagner, Terje Isungset, Ulrike Gast und Marc Tietz von Classical Beat bei der Vorbesichtigung des Veranstaltungsortes.

Der Berliner Nachhaltigkeitsfonds und auch das Umweltministerium unterstützen daher das Wirken des Norwegers, der mit seinem speziellen Ansatz das Thema "Wasser" des Classical Beat Festivals in besonderer Weise prägt.

Wer unmittelbar einen Eindruck von der Klangwelt des Eises erhalten möchte, hat dazu bereits am Freitag, den 17. Mai in Scharbeutz die Gelegenheit. Dort wird das Classical Beat Festival 2019 um 18.30 auf der Festivalbühne im Kurpark Scharbeutz eröffnet.

Im Interview sind Hans-Wilhelm Hagen von Classical Beat und Martina Wagner von der Sparkassenstiftung zu hören.


Im Original-Ton unterhalb des Bildes hören Sie ein Interview mit dem Eiskünstler Terje Isungset aus Norwegen und der Jakobi-Kirchenmusikerin Ulrike Gast.

Im Hintergrund der Interviews sind Klänge von Eisinstrumenten aus der CD - "Beauty of Winter" mit Genehmigung des Urhebers eingespielt.

Eismusiker Terje Isungset aus Norwegen. Fotos und Audio: Harald Denckmann.

Eismusiker Terje Isungset aus Norwegen. Fotos und Audio: Harald Denckmann.



Hier hören Sie den Originalton:  

Text-Nummer: 130199   Autor: Harald Denckmann   vom 17.05.2019 10.20

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.