Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 23. August 2019






Lübeck:

Theaterplatz erst der Anfang: SPD verteidigt Verkehrsversuch

Wie bereits vorher berichtet, möchte der Bürgermeister gerne die obere Beckergrube zum Theaterplatz umbauen. Die Meinungen zu dem Vorhaben sind geteilt. Die SPD-Bürgerschaftsfraktion selbst begrüßt die Schaffung des Theaterplatzes aber und verteidigt den geforderten Verkehrsversuch mit der geplanten Sperrung der oberen Beckergrube.

"Wir wollen, den Ergebnissen von LÜbeck überMORGEN folgend, die Aufenthaltsqualität in der Lübecker Altstadt verbessern. Der neue Theaterplatz soll hierbei erst der Anfang sein", sagt der Vorsitzende der SPD-Bürgerschaftsfraktion Peter Petereit.

Ulrich Pluschkell, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion, ergänzt:

"Der von uns geforderte Verkehrsversuch mit der Sperrung der oberen Beckergrube soll zeigen, wie die Verkehre in der nördlichen Altstadt zukünftig sinnvoll gelenkt werden können. Dabei müssen das Parkhaus Wehdehof und die Anwohnerparkplätze erreichbar bleiben. Die Untertrave zwischen Drehbrücke und Holstentor sollte ebenfalls für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Dadurch könnte dort der öffentliche Raum attraktiver gestaltet und wesentlich besser genutzt werden. Zudem bedarf es einer Neuorganisation des Anwohner- und Lieferverkehrs in der nördlichen Altstadt, um unnötigen Parksuchverkehr zu vermeiden. Der Verkehrsversuch ist absolut sinnvoll, um Varianten der Verkehrsführung zu erproben und diese beim Bau des Theaterplatzes gleich richtig berücksichtigen zu können. Nicht sinnvoll ist es allerdings, den Verkehrsversuch mit Schikanen zu belegen, wie etwa das Verbot eines Anwohnerparkrechts und die Sperrung der Großen Burgstraße für jeglichen Kfz-Verkehr. Dies würde eher zu einer ablehnenden Stimmung führen, was von uns nicht gewollt ist."

"Der Verkehrsversuch Theaterplatz soll Erkenntnisse zur künftigen Verkehrslenkung bringen und nicht zu einer zeitlichen Verzögerung in der Umsetzung des Theaterplatzes führen. Daher setzen wir uns auch dafür ein, dass bereits im Haushalt 2020 erste Mittel für die Gestaltung des Theaterplatzes bereitgestellt werden. Die SPD-Fraktion steht zu den Ergebnissen von Lübeck überMORGEN und wird deren Umsetzung auch weiterhin unterstützen", so Petereit abschließend.

SPD-Fraktionschef Peter Petereit möchte die Aufenthaltsqualität in der  Lübecker Altstadt verbessern.

SPD-Fraktionschef Peter Petereit möchte die Aufenthaltsqualität in der Lübecker Altstadt verbessern.


Text-Nummer: 131660   Autor: SPD Luebeck/Red.   vom 18.07.2019 11.28

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.