Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 15. November 2019






Lübeck:

Leben nach dem Krebs: Regenbogenfahrer in Lübeck

Die 27. Auflage der Regenbogenfahrt der Deutschen Kinderkrebsstiftung (DKS) ist am Sonntag, dem 18. August, in Kiel gestartet. Ziel der einwöchigen Fahrradtour ehemaliger junger Krebspatienten ist Greifswald, das die 52 Teilnehmer am 24. August erreichen wollen. Am Montag und Dienstag sind die Regenbogenfahrer in Lübeck.

Am Abend ist eine Abendveranstaltung mit der Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder e.V und betroffenen Familien geplant. Bürgermeister Jan Lindenau wird die Regenbogenfahrer persönlich begrüßen. Am Dienstag steht dann ein Besuch des Universitätsklinikum SH, Campus Lübeck, auf dem Programm ehe es weiter nach Schwerin geht.

Ziel der einwöchigen Fahrradtour, der ein Prolog zur SyltKlinik in Wenningstedt vorangestellt war, ist Greifswald. Schirmherrin der Veranstaltung, bei der traditionell an der Wegstrecke liegende Behandlungszentren für krebskranke Kinder besucht werden, ist Christiane Reppe, Paralympics-Siegerin und Doppelweltmeisterin im Handbiken. Von Kiel führt die Strecke über Hamburg, Lübeck, Schwerin, Wismar, Rostock und Stralsund bis nach Greifswald.

Mit mehr als 500 Kilometern wartet auf die Radler, die alle im Kindes- und Jugendalter an Krebs erkrankt waren, bei der einwöchigen Tour wie in den Vorjahren eine Marathon-Distanz, bei der diesmal sieben kinderonkologische Kliniken und Behandlungszentren besucht werden.

Dabei geht insbesondere darum, den akut erkrankten Kindern und ihren Eltern Mut zu machen, aber auch der Öffentlichkeit zu demonstrieren, dass nach einer Krebserkrankung sportliche Höchstleistungen möglich sind. Auf der Wegstrecke werden die Fahrer wieder von zahlreichen Städten und Gemeinden sowie den regionalen Elternvereinen empfangen.

Die Regenbogenfahrt wurde 2012 von der Veranstaltungsreihe "365 Orte im Land der Ideen" nicht nur als eines von 365 herausragenden Projekten in Deutschland geehrt, sondern gewann darüber hinaus auch den Publikumspreis des renommierten Wettbewerbs, der jedes Jahr zukunftsweisende Ideen und Projekte in Deutschland auszeichnet. 2014 erhielt die Regenbogenfahrt den "Preis für Engagement" der Drogeriemarktkette dm, im Mai 2015 den Publikumspreis beim Aspirin-Sozialpreis. Veranstalter der Regenbogenfahrt ist die Deutsche Kinderkrebsstiftung. Die überwiegend aus Spenden finanzierte Organisation, die vom Dachverband der "Deutschen Leukämie-Forschungshilfe - Aktion für krebskranke Kinder e.V. (DLFH)" gegründet wurde, steht krebskranken Kindern und ihren Familien mit Rat und Tat zur Seite und setzt sich dafür ein, dass Heilungschancen, Behandlungsmethoden und Lebensqualität krebskranker Kinder ständig weiter verbessert werden.

Die Regenbogenfahrt der Deutschen Kinderkrebsstiftung (DKS) ist am Sonntag in Kiel gestartet. Foto: Deutsche Kinderkrebsstiftung

Die Regenbogenfahrt der Deutschen Kinderkrebsstiftung (DKS) ist am Sonntag in Kiel gestartet. Foto: Deutsche Kinderkrebsstiftung


Text-Nummer: 132336   Autor: Deutsche KKs.   vom 19.08.2019 10.38

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.