Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 13. November 2019






Lübeck:

Führung und Vortrag über die Geschichte Lübecks

Der Verein für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde und das städtische Archiv laden am Donnerstag, 5. September, zu zwei Veranstaltungen ein. Um 17 Uhr wird der "Aufruf zum Flandernboykott" aus dem Jahr 1358 vorgestellt, um 18 Uhr geht es um den Bürgermeister Brun Warendorp.

Dr. Dominik Kuhn zeigt den Aufruf zum Flandernboykott, der für das Register "Weltdokumentenerbe" nominiert ist und erläutert den historischen Hintergrund. "…neman van der Dudeschen hense schole ute der havene der stad negher seghelen to Vlanderen…", steht in den Dokument. Inhaltlich geht es um die Fragen: "Warum denn nicht? Und wenn ich es doch tue? Und was machen wir, wenn die Flamen hierher kommen? Und aus heutiger Sicht: Was hat der Boykottaufruf bewirkt? Warum ist er für die Geschichte der Hanse so bedeutsam?" Der Vortrag findet im Lesesaal des Archivs, Mühlendamm 1-3, 4. Stock statt.

Abschließend referiert Prof. Dr. Gerhard Ahrens im Vortragssaal im Erdgeschoss über den Bürgermeister Brun Warendorp. Am 21. August 1369 starb Lübecks Seehauptmann Brun Warendorf nach erfolgreicher Belagerung der Feste Helsingborg. In seiner Heimatstadt erhielt der Bürgermeister seinerzeit einen prominenten Grabplatz vor dem Hauptaltar der Marienkirche. In den folgenden Jahrhunderten verblasste Warendorps Andenken allmählich.

Erst im 19. Jahrhundert erinnerte man sich wieder an ihn. Sogar die Nationalsozialisten setzten Warendorp einen heute kaum noch beachteten Denkstein. Im Bombenhagel von 1942 ging das Grab des einstigen Seehelden verloren. Heute erinnert an ihn nur noch die 650 Jahre alte Grabplatte, die etwas lieblos an der Südwand der Briefkapelle aufgerichtet worden ist.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

Bei zwei Veranstaltungen am Donnerstag geht es um die Geschichte Lübecks. Foto: JW/Archiv

Bei zwei Veranstaltungen am Donnerstag geht es um die Geschichte Lübecks. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 132616   Autor: Veranstalter/red.   vom 02.09.2019 16.55

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.