Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 15. Oktober 2019






Lübeck:

Defektes Paket: Sieben verletzte Personen

Am Samstagmorgen wurde bei einer Poststelle in Stockelsdorf eine klebrige Flüssigkeit entdeckt, die aus einem Paket ausgelaufen ist. Das Paket wurde inzwischen ins Paketzentrum in Genin gebracht. An beiden Orten war die Feuerwehr im Großeinsatz. Sieben Personen mussten vom Rettungsdienst behandelt und ins Krankenhaus gebracht werden. Inzwischen ist klar: Es handelt sich um ein hochkonzentriertes Desinfektionsmittel für Tierställe.



Gegen 7.45 Uhr wurde die Stockelsdorfer Feuerwehr in die Ahrensböker Straße gerufen. Dort war am Abend ein Paket kaputt gegangen und es hatte sich eine Substanz verteilt. Mehrere Rettungswagen gingen in Bereitschaft. Die Analyse des Stoffes steht noch aus. Es kam zu einem Großeinsatz des Rettungsdienstes. Sechs Personen mussten behandelt und ins Krankenhaus gebracht werden.



Das beschädigte Paket wurde bereits ins Verteilzentrum in der Novgorodstraße in Lübeck gebracht. Die Halle des Postverteilzentrums in Lübeck, in der das Paket sich befand, wurde geräumt. Ein Mitarbeiter, der mit dem Paket in Kontakt gekommen war, musste ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden.



Zur weiteren Lageerkundung rückte der Gefahrgutzug der Berufsfeuerwehr Lübeck an. Die Einsatzleiter von Polizei und Feuerwehr trafen nach erfolgter Lagebeurteilung die Entscheidung, dass das betroffene Paket geöffnet wird, um eine Beprobung durchführen zu können.



Es stellte sich heraus, dass sich auf dem in Frage stehenden Trollie zwei Pakete befanden: in dem ersten war eine Lieferung Rotwein von einem Weinhandel, in dem zweiten waren zwei 10-Liter-Gebinde eines hochkonzentrierten Stalldesinfektionsmittels für Tiere, von denen eines beschädigt war. Die ermittelten Produkteigenschaften führten zu den beschriebenen Atemwegsreizungen der betroffenen Mitarbeiter.

Die Einsatzleiter der Einsatzkräfte Feuerwehr und Polizei konnten Entwarnung geben, der Dienstbetrieb in der Novgorodstraße wurde um 10.40 Uhr wieder aufgenommen.

Das Verteilzentrum wurde evakuiert, die Poststelle in Stockelsdorf abgesperrt. Fotos: Stefan Strehlau, Oliver Klink, Video: Oliver Klink

Das Verteilzentrum wurde evakuiert, die Poststelle in Stockelsdorf abgesperrt. Fotos: Stefan Strehlau, Oliver Klink, Video: Oliver Klink


Text-Nummer: 132905   Autor: PD Lübeck/VG   vom 14.09.2019 09.41

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.