Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 22. Oktober 2019






Lübeck:

Trotz Budgetkürzungen: Theater Lübeck mehrfach nominiert

Das Musiktheater des Theater Lübeck, unter Leitung von Operndirektorin Dr. Katharina Kost-Tolmein, ist gleich mehrfach im aktuellen Jahrbuch des Fachmagazins opernwelt nominiert worden: Peter Krause, Rezensent von "Die Welt" und "concerti" nominierte die Sparte Musiktheater des Theater Lübeck als "Opernhaus des Jahres".

Im Wortlaut: "Das Theater Lübeck für seine konzeptionelle Konsequenz, die den existenzgefährdenden Budgetkürzungen (noch) trotzt." Des Weiteren nominierte Peter Krause die Kostümbildnerin Katharina Gault für ihre Kostüme in Giuseppe Verdis "La Traviata". Die Produktion ist aktuell im Theater Lübeck als Wiederaufnahme-Serie zu erleben. Premiere war am 14. Juni 2019. Joachim Lange ( "Mitteldeutsche Zeitung" und "Standard") nominierte Jochen Biganzoli für Carl Maria von Webers romantische Oper "Der Freischütz". Die von Publikum und Presse intensiv und kontrovers diskutierte und von umfangreichem Beiprogramm dramaturgisch begleitete Produktion feierte am 12. Oktober 2018 am Theater Lübeck Premiere.

Sandra Leupolds Inszenierung von "Werther" wurde ebenfalls nominiert. Foto: Olaf Malzahn

Jochen Biganzoli war bereits im Vorjahr für seine für das Theater Lübeck realisierte Produktion "Der ferne Klang" von Franz Schreker bei der Saisonbilanz der opernwelt nominiert, sowie auch bei der Saisonbilanz von Die Deutsche Bühne. Albrecht Thiemann, Redaktionsleiter der opernwelt, nominierte Sandra Leupolds Inszenierung von Jules Massenets "Werther" (Premiere: 16. November 2018) in der Kategorie Inszenierung/Regie. Sandra Leupold hat ebenfalls bereits mehrfach am Theater Lübeck inszeniert und Nominierungen und Auszeichnungen für ihre Arbeiten erhalten – insbesondere den renommierten deutschen Theaterpreis "Der Faust" für ihre Interpretation von Giuseppe Verdis "Don Carlo" 2014.

"Die Nominierungen verweisen auf die hohe künstlerische Qualität der Inszenierungen des Musiktheaters unter Operndirektorin Dr. Katharina Kost-Tolmein. Trotz hartem Sparkurs ist es ihr auch in der vergangenen Spielzeit gelungen, einen von Fachpresse und Publikum hochgelobten Spielplan zu entwickeln", sagt Christian Schwandt, Geschäftsführender Theaterdirektor.

Die Produktion

Die Produktion "La Traviata" ist aktuell im Theater Lübeck als Wiederaufnahme-Serie zu erleben. Foto: Jochen Quast


Text-Nummer: 133100   Autor: Theater Lübeck   vom 20.09.2019 13.08

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.