Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 6. Dezember 2019






Lübeck:

Herbstbelebung am Arbeitsmarkt setzt sich fort

Die Agentur für Arbeit hat am Montag, 30. September, die aktuellen Arbeitsmarktzahlen veröffentlicht. Im Bezirk der Arbeitsagentur Lübeck, der die Hansestadt Lübeck und den Kreis Ostholstein umfasst, waren im September 2019 weniger Frauen und Männer von Arbeitslosigkeit betroffen als im Vormonat und im Vorjahr. Die Arbeitslosigkeit bleibt so niedrig wie zuletzt in einem Septembermonat 1981. Unter den kreisfreien Städten verzeichnet die Hansestadt weiterhin die niedrigste Quote.

"Anlässlich des "Tages der Älteren" am 1. Oktober möchte ich mein Augenmerk besonders auf diese Personengruppe legen. Ihr Anteil an allen Arbeitslosen steigt in den letzten Jahren. Jeder und jede dritte Arbeitslose ist in unserem Agenturbezirk älter als 50. Das Risiko Älterer arbeitslos zu werden, ist zwar geringer, aber wenn sie arbeitslos sind, haben sie es nach wie vor schwerer, auf dem Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen. Auch vor dem Hintergrund der Fachkräfteengpässe kann ich Unternehmen nur empfehlen, von der Qualifikation, Lebens- und Berufserfahrung dieser Altersgruppe zu profitieren. 60 Prozent der Älteren haben einen betrieblichen oder akademischen Abschluss. Wenn Kenntnisse fehlen, können wir mit Eingliederungszuschüssen und Weiterbildungen unterstützen", wirbt Markus Dusch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lübeck, bei Unternehmen.

Insgesamt waren in Lübeck und Ostholstein 12.761 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 388 (3,0 Prozent) weniger als im Vormonat und 304 (2,3 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. 4.363 sind 50 Jahre und älter, ein Anteil von 34,2 Prozent an allen Arbeitslosen. Ihre Zahl ging um 80 (1,8 Prozent) gegenüber dem Vormonat und um 16 (0,4 Prozent) gegenüber dem Vorjahreswert zurück.

Die Arbeitslosenquote ging um 0,1 Prozentpunkte zum Vormonat und zum Vorjahr auf 5,8 Prozent zurück. Im September 2019 wurden 909 Stellen neu zur Besetzung angeboten, 131 oder 16,8 Prozent mehr im Vorjahr. Bei 4.262 Stellen wurden Ende des Monats noch Arbeitskräfte gesucht, 133 oder 3 Prozent weniger als im September 2018. Insbesondere im Hotel- und Gastgewerbe, Handel, aber auch im Gesundheits- und Sozialwesen, verarbeitenden Gewerbe, Baugewerbe oder Arbeitnehmerüberlassung bieten sich Einstiegschancen für Arbeitsuchende.

Im Rechtskreis SGB III (Betreuung durch die Agentur für Arbeit) lag die Zahl der Arbeitslosen bei 3.994, das sind 94 (2,3 Prozent) weniger als im Vormonat und 294 (7,9 Prozent) mehr als im Vorjahr. Die anteilige SGB III‑Arbeitslosenquote lag bei 1,8 Prozent.

Im Rechtskreis SGB II (Betreuung durch das Jobcenter) gab es 8.767 Arbeitslose. Das ist ein Minus von 294 (3,2 Prozent) gegenüber August 2019. Im Vergleich zum September 2018 ging die Arbeitslosigkeit um 598 (6,4 Prozent) zurück. Die anteilige SGB II‑Arbeitslosenquote betrug 4,0 Prozent.

Neben dem gesetzlich definierten Kreis der Arbeitslosen gibt es weitere Menschen, die ohne Beschäftigung sind. Insgesamt 18.372 Personen befanden sich im September 2019 in Unterbeschäftigung. Die Zahl der Unterbeschäftigten ist in den letzten zwölf Monaten um 115 Personen oder 0,6 Prozent gesunken.

In der Hansestadt Lübeck waren Ende September 2019 8.212 Arbeitslose gemeldet, 202 (2,4 Prozent) weniger als vor einem Monat und 238 (2,8 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Das Risiko Älterer arbeitslos zu werden, ist zwar geringer, aber wenn sie arbeitslos sind, haben sie es nach wie vor schwerer, auf dem Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen. In der Hansestadt waren 2.503 Frauen und Männer beziehungsweise 30,5 Prozent älter als 50 Jahre.

2.312 Arbeitslose und damit 52 (2,2 Prozent) weniger als im Vormonat und 168 (7,8 Prozent) mehr als im Vorjahr waren dem Rechtskreis des SGB III (Betreuung durch die Arbeitsagentur) zuzuordnen.

Beim Jobcenter Lübeck (Rechtskreis SGB II) waren Ende September 2019 5.900 Arbeitnehmende arbeitslos gemeldet, 150 (2,5 Prozent) weniger als im August 2019 und 406 (6,4 Prozent) weniger als im September 2018.

Die Arbeitsagentur veröffentlichte am Montag neue Zahlen zur Situation auf dem Arbeitsmarkt.

Die Arbeitsagentur veröffentlichte am Montag neue Zahlen zur Situation auf dem Arbeitsmarkt.


Text-Nummer: 133306   Autor: Arbeitsagentur   vom 30.09.2019 10.33

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.