Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 7. Dezember 2019






Lübeck:

Besonderes Geschenk: Ein Huhn fürs Grass-Haus

Die von Keller-Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur in der Hansestadt Lübeck feiert in diesem Jahr ihr 25jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass ermöglichte sie dem Günter Grass-Haus den Ankauf einer frühen bildhauerischen Arbeit von Günter Grass. Es handelt sich um das Gipsmodell eines "Huhns", das Grass in jungen Jahren fertigte.

Später kam es in den Besitz eines privaten Sammlers, dessen Mutter mit Grass während seiner Düsseldorfer Studienzeit in einem Künstlerkreis befreundet war. Jetzt bot er die Gipsfigur dem Günter Grass-Haus bevorzugt an.

Mithilfe der von Keller-Stiftung wurde das wertvolle Kunstwerk erworben und von den Vorstandsmitgliedern Claus Strätz, Dr. Ada Kadelbach und Dr. Gerd Kelbling an den Leiter des Günter Grass-Hauses, Dr. Jörg-Philipp Thomsa, übergeben. Thomsa zeigte sich hocherfreut, als er am Montag, dem 11. November das ganz besondere Geschenk in Händen hielt. Er betonte, wie ideal es den Sammlungsschwerpunkt früher bildkünstlerischer Arbeiten ergänze. Es seien überhaupt nur zwei Gipsskulpturen aus Grass' Düsseldorfer Zeit bekannt, die aber auf dem freien Markt nicht zu haben sind.

Die Gründung der von Keller-Stiftung begann vor 25 Jahren mit einem Telefonanruf bei der Hansestadt Lübeck. Eine langjährige Einwohnerin erklärte, dass sie aus Altersgründen mit der Verwaltung und Vermietung ihrer Immobilien in der Lübecker Altstadt überfordert sei und deshalb der Stadt ihre drei Häuser schenken wolle. In persönlichen Gesprächen konnte die bereits 92-jährige Antiquitätensammlerin Eva von Keller für den Gedanken gewonnen werden, ihr Vermögen zum nachhaltigen Wohle der Stadt und ihrer Kultur in eine Stiftung einzubringen. Am 6. September 1994 wurde die von Keller-Stiftung als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Lübeck notariell beurkundet.

Das Stiftungsvermögen beträgt etwa 900.000 Euro, aus dessen Zinserträgen bisher über 120 Maßnahmen mit insgesamt 550.000 Euro gefördert werden konnten. Davon gingen 327.000 Euro (etwa 60 Prozent) an städtische Kultureinrichtungen und 223.000 Euro (etwa 40 Prozent) an freie und kirchliche Träger.

Das Gipsmodell eines

Das Gipsmodell eines "Huhns", das Grass in jungen Jahren fertigte. Foto: Margret Witzke


Text-Nummer: 134368   Autor: Lübecker M./Red.   vom 13.11.2019 10.38

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.