Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 21. Januar 2019






Lübeck:

GAL streben 20 Prozent Bus-Nutzung an

Die GAL strebt für den nächsten Haushalt eine Initiative an, die eine Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs in Lübeck so attraktiv macht, dass die Lübecker mindestens 20 Prozent aller Wege mit den Bussen bewältigen.

Antje Jansen, Mitglied der Bürgerschaft, erklärtr dazu:

(")Es verwundert nicht, dass die Statistik Lübeck an der Spitze der Buspreise sieht. Eine Umfrage der GAL hatte bereits ergeben, dass der Einzelfahrschein für viele zu teuer ist. Wir fordern seit langem einen günstigen und gut ausgebauten ÖPNV für Lübeck. Wer die Mobilitätswende will, muss Geld in die Hand nehmen und Maßnahmen ergreifen. Beim Stadtverkehr wird viel zu sehr auf Jahresabo-Kundschaft gesetzt, der einzelne Fahrgast dagegen wird in der Strategie vernachlässigt. Wir wollen insgesamt mehr Menschen für den ÖPNV gewinnen. Viele nutzen aus Kostengründen ihr Auto, um in die Stadt oder auf die Grüne Wiese zu fahren, anstatt bequem und stressfrei den Bus zu nehmen. Auch in den späten Abendstunden ist das Angebot so ausgedünnt, dass es völlig unattraktiv und unzulänglich ist.

Zur vergangenen Haushaltssitzung hatten wir gemeinsam mit den Freien Wählern beantragt, die Deckelung des städtischen Zuschusses für den Stadtverkehr aufzuheben und mehr Geld für die Angebotsverbesserung zu beschließen. Auch die kostenfreie Fahrt für Schüler und Auszubildende hatten wir beantragt. Beides wurde von CDU, SPD und Teilen anderer Fraktionen mehrheitlich abgelehnt.

Nun hat sich vor kurzem zum ersten Mal eine Arbeitsgruppe getroffen, die mit Hilfe von Experten die Erstellung eines Gutachtens zur gerechteren Tarifgestaltung in Lübeck begleiten soll. Es waren fast alle Fraktionen beteiligt. Als GAL fordern wir, dass spätestens zur nächsten Haushaltssitzung ein beschlussfähiger Entwurf vorliegen muss, der den Bus des Stadtverkehrs für Lübecks Bürgerinnen und Bürger so attraktiv macht, dass mehr Menschen vom Pkw umsteigen. Unser Ziel sollte sein, ähnlich wie beim Radverkehr einen Nutzungsanteil beim Verkehr von mindestens 20 Prozent zu erreichen – statt wie bisher geringe 8 Prozent.(")

Antje Jansen möchte einen Nahverkehr, der Menschen zum Umsteigen vom Auto auf den Bus bewegt.

Antje Jansen möchte einen Nahverkehr, der Menschen zum Umsteigen vom Auto auf den Bus bewegt.


Text-Nummer: 134973   Autor: GAL/red.   vom 08.12.2019 13.14

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.