Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 26. Mai 2019






Lübeck:

Propädeutikum der Universität zu Lübeck wird ausgeweitet

Mit starker Unterstützung der Lübecker Stiftungen weitet die Universität zu Lübeck ihr Propädeutikum aus. Damit werden die erfolgreichen Studienvorbereitungskurse im Projekt "Zukunft gestalten" ab Sommersemester 2020 für alle Studieninteressenten und nicht mehr ausschließlich für Migranten angeboten.

Die Universität verspricht sich dadurch eine qualifiziertere Grundlage für die Studienentscheidung, eine höhere Studienmotivation und bessere Studienergebnisse. Über die bisherige und die künftig erweiterte Arbeit des Propädeutikums informierte die Universitätin den Räumen des Propädeutikums im Schüsselbuden 30.

Finanziert, unterstützt und gefördert wird die Erweiterung des Propädeutikums durch die Friedrich Bluhme und Else Jebsen-Stiftung, die Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck, die Industrie- und Handelskammer zu Lübeck, die Kaufmannschaft zu Lübeck, die Mentoren für Unternehmen in Schleswig-Holstein, die Parcham’sche Stiftung zu Lübeck, die Possehl-Stiftung, den Lübecker Bezirksverein im Verein Deutscher Ingenieure und die Wessel Stiftungen. Das Fördervolumen für die Erweiterung des Propädeutikums beträgt insgesamt knapp 500.000 Euro für drei Jahre.

Seit Sommersemester 2016 bietet die Universität zu Lübeck ein Propädeutikum für geflüchtete Studieninteressierte an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden hier in den Kernfächern Mathematik, Physik, Informatik, Biologie und Chemie sowie mit Deutschkursen auf ein Studium vorbereitet.

"Von dem bisher umgesetzten Konzept des Integrationsprogramms werden in Zukunft nicht nur internationale Studierende profitieren. Wir glauben, dass das Potential dieses Programms auch für deutsche Studieninteressierte geeignet ist", freut sich die Präsidentin der Universität, Prof. Dr. Gabriele Gillessen-Kaesbach. Damit reagierten die Universität und die Lübecker Stiftungen auf die zunehmende Kritik vieler Hochschulen, die Abiturientinnen und Abiturienten seien nicht ausreichend auf ein Studium vorbereitet. Als Leuchtturmprojekt wolle das Propädeutikum gezielt Impulse für die Hochschullandschaft in Schleswig-Holstein geben.

"Wir verstehen das Propädeutikum als Orientierungs- und fachspezifischem Qualifizierungsbaustein, der im Zusammenspiel mit dem bereits vorhandenen Integrationspro-gramm auch eine interkulturelle Komponente ausweist, die sowohl sozial- als auch gesellschaftspolitisch eine nicht unerhebliche Rolle spielt", zeigt sich die zuständige Dezernatsleitung Dr. Sabine Voigt vom Konzept überzeugt.

Für die Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck sagte deren Vorstandsvorsitzender Frank Schumacher: "Die wirtschaftliche Bedeutung der MINT-Fächer ist sehr hoch, der Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften steigt von Jahr zu Jahr. Es ist daher wünschenswert, wenn sich möglichst viele Schülerinnen und Schüler für diese Studienrichtung entscheiden und einen erfolgreichen Abschluss schaffen. Das Propädeutikum ist dafür ein erster wichtiger Baustein. Elementare Mathematik- oder auch Informatikkenntnisse können wiederholt und vertieft werden – Bedenken werden zerstreut, Studienwünsche gefestigt. Das Propädeutikum ist eine tolle Sache, um junge Menschen auf ihrem Weg zu unterstützen und den Studieneinstieg zu erleichtern."

Mit der Erweiterung des Propädeutikums beschreitet die Universität zu Lübeck einen neuen Weg der Bildungsqualifizierung und stellt sich den Herausforderungen einer immer komplexer werdenden Welt. Denn alle zukünftigen Absolventinnen und Absolventen werden in international zusammengesetzten Teams arbeiten, egal, ob sie in der Wissenschaft oder in der Wirtschaft ihren zukünftigen Arbeitsplatz finden.

Das Propädeutikum beginnt am 3. März 2020. Schulungsort ist in der Innenstadt, Schüsselbuden 30. Abiturientinnen Abiturienten können sich bis zum 1. Februar bewerben. Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen gibt es auf: www.uni-luebeck.de

Dank vieler Unterstützer kann die Uni Lübeck ihre Kurse für die Studienvorbereitung ausbauen. Foto: Uni

Dank vieler Unterstützer kann die Uni Lübeck ihre Kurse für die Studienvorbereitung ausbauen. Foto: Uni


Text-Nummer: 135050   Autor: Uni   vom 11.12.2019 16.49

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.