Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 31. März 2020






Lübeck:

Vom Arbeitslosen zum Traumjob mit Hund

Eines Morgens wachte Sascha Krause auf und konnte sich nicht mehr bewegen. Nach mehreren Untersuchungen stand fest, dass er eine neurologische Krankheit hat und jetzt regelmäßig behandelt werden muss. Seinen bisherigen Job konnte er dadurch nicht mehr ausüben. Mehrere Jahre war Krause arbeitslos, auf Bewerbungen erhielt er nur Absagen.

"Ich war verzweifelt und psychisch angeschlagen. Ich musste unbedingt da raus - sonst wäre ich zugrunde gegangen", so Krause. Im Jobcenter bekam er den entscheidenden Tipp und wandte sich an das Job-Coaching der Vorwerker Diakonie in der Sandstraße 25, mitten in Lübeck.

Hier bieten qualifizierte Sozialpädagogen langzeitarbeitslosen Menschen die passende Unterstützung an. "Unser Angebot richtet sich an Menschen, bei denen persönliche und sehr unterschiedliche Schwierigkeiten vorliegen, aufgrund derer sie keine Arbeit finden", sagt Mitarbeiterin Tatjana Mayers. "Bevor sie überhaupt wieder in eine Tätigkeit starten können, müssen wir gemeinsam herausfinden, worin diese Schwierigkeiten bestehen, was diesbezüglich getan werden kann und ob sie überhaupt auf dem für sie richtigen Weg sind."

Die angebotenen Maßnahmen dauern je nach Fall zwischen sechs und zwölf Monaten. In dieser Zeit nehmen die Klienten an Einzelgesprächen sowie Workshops teil und erproben sich in begleiteten Praktika. "Wir begeben uns auf eine Reise der Möglichkeiten", so Tatjana Mayers. "Dabei entstehen ganz neue Ideen und Perspektiven."

So war es auch bei Sascha Krause, der während des Coachings herausfand, dass er einen individuellen Rahmen für seine Arbeit braucht, der seine gesundheitlichen Einschränkungen berücksichtigt und die Behandlungen möglich macht. Er lernte seine Grenzen kennen und akzeptieren. Außerdem stellte er fest, dass er gerne mit Tieren arbeiten würde - und so organisierte Tatjana Mayers ihm ein Praktikum in einer Tagesstätte für Hunde. Sascha Krause wusste schnell, dass er nun am richtigen Ort angekommen ist. Und sein Chef war so begeistert von ihm, dass er Krause Ende 2019 fest einstellte.

Weitere Informationen zum Job-Coaching der Vorwerker Diakonie gibt es unter Telefon 0451/4002-58040 oder www.vorwerker-diakonie.de.

Mit der Unterstützung von Sozialpädagogin Tatjana Mayers (r.) fand Sascha Krause wieder Halt im Leben und einen festen Arbeitsplatz bei „Hundetrotter“ Matthias Hargasser (l.). Foto: Kristin Wendt

Mit der Unterstützung von Sozialpädagogin Tatjana Mayers (r.) fand Sascha Krause wieder Halt im Leben und einen festen Arbeitsplatz bei „Hundetrotter“ Matthias Hargasser (l.). Foto: Kristin Wendt


Text-Nummer: 136307   Autor: Kristin Wendt   vom 15.02.2020 14.31

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.