Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 16. Juli 2020






Lübeck:

UKSH: Streiken bis der Virus kommt

Archiv - 27.02.2020, 15.46 Uhr: Das Ergebnis der Urabstimmung ist deutlich: 97,54 Prozent der Verdi-Mitglieder haben für einen unbefristeten Streik gestimmt. Er beginnt am 9. März 2020. Aufhalten können ihn nur noch die Klinikleitung mit einer Einigung oder der Coronavirus.

Ver.di fordert vom UKSH einen Tarifvertrag Entlastung und damit eine Personalausstattung für Bereiche, Ambulanzen und Stationen sowie das gesamte UKSH. Das geht einher mit Regelungen zum Belastungsausgleich, wenn die tarifvertraglichen Vorgaben nicht eingehalten werden. Die Klinikleitung bietet mehr Personal an. Das reicht aber laut Gewerkschaft nicht. Es gab bereits sechs Verhandlungsrunden.

Vom 17. bis 26. Februar waren die Ver.di-Mitglieder zur Urabstimmung aufgerufen. Das Ergebnis hat die erforderliche 75 Prozent-Hürde für einen unbefristeten Streik deutlich übersprungen. 97,54 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder hat sich für den Arbeitskampf ausgesprochen, wie Verhandlungsführer Steffen Kühhirt am Donnerstag in Lübeck bekannt gab.

Der Streik beginnt mit der Frühschicht am 9. März. Bis zum 6. März, 12 Uhr, hat die Klinikleitung Zeit eine Einigung mit der Gewerkschaft zu erzielen. Sonst setzt die Gewerkschaft den Streik nur aus, wenn die Lage beim Coronavirus es erforderlich macht. "Das ist selbstverständlich", sagt Kühhirt.

Im O-Ton hören Sie Stefan Kuhhirt zum Umgang mit einer möglichen Coronavirus-Epidemie.

Die Verhandlungsführung von Ver.di gab am Donnerstagnachmittag das Ergebnis der Urabstimmung bekannt. Foto, O-Ton: VG

Die Verhandlungsführung von Ver.di gab am Donnerstagnachmittag das Ergebnis der Urabstimmung bekannt. Foto, O-Ton: VG



Hier hören Sie den Originalton:  

Text-Nummer: 136598   Autor: VG   vom 27.02.2020 15.46

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.