Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 6. Juni 2020






Lübeck - Innenstadt:

Rekordzuschläge im Auktionshaus HanseArt

Die große Frühjahrsauktion Anfang Mai im Lübecker Auktionshaus HanseArt stand trotz Corona unter guten Vorzeichen. Die erlaubten zehn statt der sonst üblichen 80 Plätze im Saal waren unmittelbar vergeben. Über 1300 Live-Bieter und zahlreiche Zuschauer fanden sich online im Livestream ein und sorgten für spannende Bieterschlachten in dem 2018 gegründeten Auktionshaus.

Auch in dieser Auktion machte sich die Bereitschaft, in Kunst und Antiquitäten zu investieren, auch auf internationaler Ebene deutlich bemerkbar. Im Bereich der Porzellane war die seltene Figur des "Hühnerdiebes" der Manufaktur Allach besonders begehrt und konnte für 11.000 Euro zugeschlagen werden. Ein weiteres Highlight war eine goldene Tabatiere aus dem 18. Jahrhunderts, die für 6000 Euro einen Liebhaber fand.

Auch Erzeugnisse russischer Silberschmiede waren wieder besonders begehrt. Veräußert wurden nach intensivem Bieten ein emailliertes Zigarrenetui für 2500 Euro sowie 4 kleine Salièren für 1300 Euro.

Überaus spannend wurde es dann bei den offerierten Gemälden. Ein Werk eines anonymen Meisters des 18. Jahrhunderts mit dem Thema "Auffindung des Mosesknaben" wurde trotz starker Beschädigung in einem 15-minütigen Bietergefecht von 2600 Euro auf 24.000 Euro hochgeboten. Voller Stolz präsentierte HanseArt darüber hinaus Werke zeitgenössischer Künstler wie Waldemar Otto und Christa Baumgärtel aus einer bedeutenden norddeutschen Sammlung. Aus dieser konnte ein Gemälde des international ausgezeichneten Künstlers Kassib-Bachi Marwan für 47.000 Euro erfolgreich an einen Sammler aus Dubai abgegeben werden.

Die Auktion und die Ergebnisse machen deutlich, die Käufer haben sich schnell auf die Corona-Pandemie und ihre Einschränkungen eingestellt. Die technischen Möglichkeiten für die Kunden von HanseArt, über einen Livestream die Auktion von zu Hause live zu erleben und mitzubieten, wurde überragend angenommen. Der Erfolg zeigt, dass fachliche Kompetenz im Kunstbereich sowohl von Einlieferern als auch potenziellen Käufern geschätzt wird.

Die große Frühjahrsauktion Anfang Mai im Lübecker Auktionshaus HanseArt stand trotz Corona unter guten Vorzeichen. Foto: HanseArt

Die große Frühjahrsauktion Anfang Mai im Lübecker Auktionshaus HanseArt stand trotz Corona unter guten Vorzeichen. Foto: HanseArt


Text-Nummer: 138231   Autor: HanseArt/Red.   vom 18.05.2020 20.19

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.