Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 5. Juli 2020






Lübeck - Travemünde:

Ausfall der Travemünder Woche kostet 133.000 Euro

Die Travemünder Woche musste in diesem Jahr abgesagt werden. Jetzt liegt die Abrechnung der Kosten vor: Der Schaden liegt bei rund 133.000 Euro. Die Bürgerschaft wird Ende des Monats entscheiden, ob die Stadt die Kosten übernimmt.

Die gemeinnützige Travemünder Woche GmbH hat ihren Aufwands- und Ertragsplan veröffentlicht. Die Kosten hätten in einem normalen Jahr bei 405.950 Euro gelegen. Die wären gedeckt worden: Aus dem Landprogramm fließen 135.000 Euro, aus Melde- und Campinggebühren 1450.000, aus der städtischen Sportförderung 31.000 Euro. Dazu kommen Stiftungen und Spenden.

In diesem Jahr fallen alle Einnahmen weg. Auf der Seite "Erträge" stehen nur 9000 Euro Corona-Soforthilfe des Bundes. Natürlich sinken auch die Kosten. So kostet der Regattabetrieb rund 180.000 Euro. Bei den Personalkosten gibt es eine Entlastung durch Kurzarbeitergeld, unter dem Strich bleibt aber ein Minus von 132.712 Euro.

Das Problem: Die Travemünder Woche ist eine gemeinnützige GmbH, die keine großen Rücklagen bilden darf. Wenn die Kosten nicht gedeckt werden, droht eine Insolvenz. Alleiniger Gesellschaft ist der Lübecker Yacht Club. Der Verein kann die Summe natürlich nicht ausgleichen. Dann wäre die Zukunft der Veranstaltung unsicher.

Kosten und Ausfälle des Veranstalters des Landprogramms übernimmt die Stadt nicht.

Durch die Absage der Veranstaltung ist ein Minus von rund 133.000 Euro entstanden. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv

Durch die Absage der Veranstaltung ist ein Minus von rund 133.000 Euro entstanden. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv


Text-Nummer: 138777   Autor: VG   vom 17.06.2020 10.21

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.