Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 12. Juli 2020






Schleswig-Holstein:

Beutin kritisiert Karstadt-Schließungen: Schlag ins Gesicht

Die Schließung der vier von fünf Karstadt-Filialen in Schleswig-Holstein und vier von acht Standorten in Hamburg ist mehr als ein Schlag ins Gesicht von hunderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, findet der Bundestagsabgeordneter der Linken aus Kiel, Lorenz Gösta Beutin.

Lorenz Gösta Beutin:

(")Jahrelang wurden sie im Ungewissen über die Zukunft ihrer Arbeitsplätze gelassen, während im Hintergrund durch die Fusion von Karstadt und Galeria Kaufhof, durch undurchsichtige Finanztransfers skrupelloser Manager und geplanten Personalabbau riesige Profite gemacht wurden.

Von Anfang an ging es nicht um ein Zukunftskonzept für das Unternehmen, sondern um einen Kahlschlag auf Kosten von bundesweit 6000 Mitarbeitern und ihren Familien. Immer wieder wurde mit Lohndrückerei gedroht, mit Streichung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Jetzt ist die Rede von einer Transfergesellschaft, in der einige der auf die Straße Gesetzten Unterschlupf finden sollen. Und dann trotzdem vor dem Nichts stehen.

Der österreichische Milliarden-Spekulant René Benko hatte bei der Fusion von Karstadt und Kaufhof vorgegaukelt, damit sollte das Überleben beider Unternehmen gesichert werden. In Wirklichkeit ging es ihm um die im Preis ins Unermessliche steigenden Immobilien. Das Personal stört da nur - und muss gehen. Und das trifft die Standorte auch in anderen Bereichen - die Innenstädte werden noch mehr veröden. Für Schleswig-Holstein kommt hinzu, dass es sehr eng ist auf dem Arbeitsmarkt. Die Massenschließung der Filialen - bundesweit 62 von 172 - zeugt von Gewissenlosigkeit.(")

Der Bundestagsabgeordnete der Linken aus Kiel,  Lorenz Gösta Beutin, empfindet die Schließung der vier von fünf Karstadt-Filialen in Schleswig-Holstein als Schlag ins Gesicht.

Der Bundestagsabgeordnete der Linken aus Kiel, Lorenz Gösta Beutin, empfindet die Schließung der vier von fünf Karstadt-Filialen in Schleswig-Holstein als Schlag ins Gesicht.


Text-Nummer: 138837   Autor: LGB/Red.   vom 19.06.2020 16.25

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.