Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 7. Juli 2020






Lübeck - St. Lorenz Nord:

Raubüberfall auf Hotelangestellte: Zeugen gesucht

In der Nacht auf Samstag, 27. Juni 2020, hat ein maskierter Mann in Lübeck St. Lorenz Nord ein Hotel in der Fackenburger Allee überfallen. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er die Herausgabe von Bargeld. Mit der Beute flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Die Lübecker Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Lübeck haben die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 1.45 Uhr betätigte eine Angestellte des "IBIS" Hotel den Alarmknopf. Nach derzeitigem Sachstand hat ein Mann das Hotel aufgesucht und an der Nachtklingel geklingelt. Die 33-jährige Hotelangestellte öffnete dem Unbekannten die Tür, der sich eine schwarze Wollmütze über den Kopf gezogen hatte. Der Täter bedrohte die Angestellte mit einem schwarzen Revolver und forderte das Bargeld aus der Hotelkasse. Mit einem geringen Bargeldbetrag flüchtete er, vermutlich zu Fuß, in unbekannte Richtung. Aufgrund des schnell abgesetzten Notrufes waren Einsatzkräfte der Polizei schon kurz darauf am Tatort. Die Nahbereichssuche nach dem Täter verlief aber leider erfolglos.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge handelte es sich um einen schlanken Täter,
- circa 170 cm groß
- Alter: Mitte 50
- grau-melierte kurze Haare
- helle Jeanshose
- dunkle längere Oberbekleidung
- ungepflegte Erscheinung

Das Kommissariat 13 der Lübecker Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Lübeck haben die Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Raubes aufgenommen. Vor diesem Hintergrund werden Zeugen gesucht, die sich gegen 1.45 Uhr im Bereich des IBIS Hotel (Fackenburger Allee) aufgehalten oder verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0451/1310 entgegen.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 139056   Autor: PD Lübeck/red.   vom 29.06.2020 11.49

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.



Kommentare zu diesem Text:

Lorenz Nord schrieb am 29.06.2020 um 13.36 Uhr:
Stellt sich die Frage, warum man einem Unbekannten mit einer Wollmütze über dem Kopf, nachts um 01.45h zwingend die Tür öffnen muß.

Alles Gute der Hotelangestellten.

Hardy schrieb am 29.06.2020 um 20.14 Uhr:
Zitat: [..]der sich eine schwarze Wollmütze über den Kopf gezogen hatte[..]

und weiter unten:
Zitat: [..]grau-melierte kurze Haare[..]

Spannend, wie das durch dir Mütze erkannt wurde. Dagegen wird verschwiegen, ob der Täter in hochdeutsch, bayrisch, sächsisch, schwäbisch,... um das Geld 'gebeten' hat.... DAS wäre zielführend!

Jens Dieter Friedrichs schrieb am 29.06.2020 um 23.15 Uhr:
@Hardy
(...), dass selbst unter einer Wollmütze grau melierte Haare rausschauen können , dann tun Sie mir leid, (...).

Lutz Knörnschild schrieb am 30.06.2020 um 10.57 Uhr:
Man muss sich doch ständig wundern, welch hochausgebildete Kapazitäten sich hier in den Kommentaren tummeln.
Dem Anschein nach, Fachleute für jede Aufgabenstellung und jeden Bereich des täglichen Lebens, in der und um die Hansestadt Lübeck. Kommentare einfach nur mal stehen lassen und sich seine eigene Meinung zu bilden, scheint hier nicht so der Hit zu sein? Meinungsmache auf dem Niveau von untergegangenen "Kulturen" sollte man stets vor der Veröffentlichung überdenken...

Bernd schrieb am 30.06.2020 um 12.24 Uhr:
@ Lorenz Nord: Vielleicht weil es ein Hotel ist? Ist wohl besser erst den Text zu lesen und dann zu kommentieren...

Martina Reimann schrieb am 30.06.2020 um 18.50 Uhr:
@Lutz Knörnschild (Kommentar vom 30.06.2020 um 10.57 Uhr):

Zitat*:
Man muss sich doch ständig wundern, welch hochausgebildete Kapazitäten sich hier in den Kommentaren tummeln.(Zitat Ende*)


Dann sind Sie ja in bester Gesellschaft für eine anregende und offene Diskussion.Ich hoffe, Sie können mit ihrer Ausbildung etwas beitragen und mittummeln.
Meinungsvielfalt gehört fundamental in eine demokratische und tolerant gestaltete und offene Diskussion. Wir ist ja nicht in der DDR.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.