Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

SPD nominiert Monika Frank als Kultursenatorin

Lübeck: Archiv - 08.08.2020, 16.45 Uhr: Die SPD hat am Sonnabend nach einem umfangreichen Prozess Monika Frank für die Neubesetzung des Fachbereichs Bildung und Kultur nominiert. Die SPD hat nach dem Kooperationsvertrag von CDU und SPD das Vorschlagsrecht für die Position, die zum 1. Januar neu besetzt wird.

Eine Findungskommission, bestehend aus Mitgliedern der SPD-Bürgerschaftsfraktion, des Kreisvorstandes der SPD, des Kreisausschusses der SPD sowie der ASF (Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen) hat die vielfältige Lage der Bewerber sondiert und hieraus letztendlich vier Bewerber zur Vorstellungsrunde am Samstag eingeladen. Hier mussten sich die Kandidaten präsentieren und anschließend Fragen beantworten.

An der Veranstaltung haben auch Vertreter der CDU, dem Kooperationspartner in der Lübecker Bürgerschaft, sowie externe Vereine und Verbände teilgenommen. So waren Vertreter der Stadt- und Kreiselternvertretung der Kindertagesstätten, des Vereins der Kindertagespflege, der Verein Elternstimme, der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, der Wohlfahrtsverbände, des Lübecker Jugendrings, des Turn- und Sportbundes sowie der Kulturstiftung während der Vorstellungen anwesend. Nach Abfrage eines Stimmungsbildes unter den externen Teilnehmern haben die Gremien der SPD schließlich die Entscheidung gefällt.

„Monika Frank konnte mit ihrer sehr kompetenten, verbindlichen und zugewandten Vorstellung überzeugen. Ihre Erfahrungen, sowohl aus fachlicher Perspektive als auch in Führungsfunktionen innerhalb einer großen Verwaltung qualifizieren sie besonders für die Aufgabe als Senatorin des Fachbereiches Bildung und Kultur“, so der Fraktionsvorsitzende Peter Petereit sowie die Kreisvorsitzenden Sophia Schiebe und Jörn Puhle.

Zurzeit leitet Monika Frank die Abteilung „Junge Menschen und Familien“ in der Hansestadt Bremen bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport und hatte in früheren Jahren in Niedersachsen und Bremen bereits unterschiedliche Referatsleitungen inne, zum Beispiel für Kinder- und Jugendförderung oder die Kindertagesförderung.

Mit ihrer Kandidatin Monika Frank geht die SPD nun in das weitere Verfahren. Am 19. August wird es im Rahmen der Bürgerschaft eine Vorstellungsrunde geben und am 27. August soll in der Sitzung der Lübecker Bürgerschaft die Senatorin für den Fachbereich Kultur und Bildung ab dem 1. Januar 2021 für 6 Jahre gewählt werden.

Monika Frank ist Abteilungsleiterin in der Sozialverwaltung in Bremen. Foto: SPD

Monika Frank ist Abteilungsleiterin in der Sozialverwaltung in Bremen. Foto: SPD


Text-Nummer: 139738   Autor: SPD/red.   vom 08.08.2020 um 16.45 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.