Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Politik

Michaela Blunk ist FDP-Mitglied im Werkausschuss der Entsorgungsbetriebe.

FDP zur Deponierung: Scheingefecht statt Realitätssinn

Lübeck - 12.05.2021 10.48 Uhr: "Seit Monaten fordert die FDP einen Bürgerbeirat, in dem Fragen, Ängste und Forderungen bezüglich der Deponierung von freigemessenem AKW-Bauschutt auf der Deponie Niemark mit externen Fachleuten, AKW-Betreibern, dem Land und den Entsorgungsbetrieben besprochen werden könnten. Aber auch in der letzten Sitzung des Werkausschusses wehrten sich insbesondere CDU und SPD erneut aggressiv und selbstgerecht dagegen" kritisiert Michaela Blunk, FDP-Mitglied im Werkausschuss der Entsorgungsbetriebe.

Wolfgang Baasch will schnellstmöglich die Betriebsärzte einbeziehen.

Lübecker SPD fordert Impfteams vor Ort

Lübeck - 12.05.2021 09.54 Uhr: Die beiden gesundheitspolitischen Sprecher der SPD Sandra Odendahl (Fraktion) und Michael Tietz (Kreisvorstand) sowie Wolfgang Baasch (MdL) erreichen, laut eigenen Aussagen, viele Mails von frustrierten Bürgern, die seit Monaten versuchten einen Impftermin zu bekommen. Andere wären mit dem Anmeldeverfahren schlicht überfordert. Die Lübecker SPD fordert eine Ausweitung der Impfkapazitäten sowie den Einsatz von Impfteams vor Ort.

Michelle Akyurt ist Bürgerschaftsmitglied der Grünen Fraktion und sozialpolitische Sprecherin.

Grüne: Taten statt Worte für bezahlbares Wohnen

Lübeck - 11.05.2021 11.48 Uhr: Aus Sicht der Grünen Bürgerschaftsfraktion ist ein Kurswechsel in der Lübecker Wohnungsbaupolitik überfällig. Deshalb sei das Eingeständnis der Lübecker Rathauskooperation aus SPD und CDU, die eigenen Ziele für mehr bezahlbaren Wohnraum nicht erreichen zu können, aus Sicht der Grünen ein erster Schritt für eine bessere Wohnungspolitik. Die Grünen fordern verstärkte Anstrengungen der Stadt, um das Angebot von bezahlbarem Wohnraum endlich zu verbessern.

Monika Heinold befestigt den letzten von 23 Nistkästen in einer Kieler Landesliegenschaft.

Biodiversität: Grundstücke des Landes sollen Beitrag leisten

Schleswig-Holstein - 10.05.2021 18.56 Uhr: Die Liegenschaften des Landes sollen künftig naturnäher bewirtschaftet werden und somit einen Beitrag zu Erhalt und Entwicklung der Artenvielfalt leisten. Zur Umsetzung dieses Ziels haben das Finanzministerium und die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein (GMSH) eine Biodiversitätsstrategie für Landesliegenschaften erarbeitet. Damit wird die Stärkung der Biodiversität als Säule für die Vergabe von Bau- und Bewirtschaftungsmaßnahmen verankert.