Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Pedelec-Fahrerin angefahren und geflüchtet

Lübeck - St. Jürgen: Archiv - 09.09.2020, 16.54 Uhr: Am Dienstagmorgen, 8. September, wurde eine junge Lübeckerin auf ihrem Pedelec von einem schwarzen Auto angefahren und rollte über die Motorhaube ab. Der Wagen fuhr weiter.

Gegen 7.40 Uhr fuhr eine 21-Jährige mit dem Pedelec auf dem Radweg des St.-Jürgen Ringes in Richtung Berliner Platz. Aus der Körnerstraße kam von rechts ein schwarzes Auto, vermutlich ein Audi mit NWM-Kennzeichen, und kollidierte mit der Radfahrerin. Die junge Frau wurde von dem wartepflichtigen Wagen erfasst, stürzte über den Lenker, rollte über die Motorhaube und fiel auf den Boden. Der Wagen fuhr nach einer kurzen Bremsung weiter in Richtung Berliner Platz und der Fahrer kümmerte sich nicht um die verletzte Frau. Passanten kamen ihr zur Hilfe und brachte sie ins nahegelegene Krankenhaus. Dort wurde die Lübeckerin ambulant behandelt. Am Abend suchte sie eine Polizeidienststelle auf und erstattete Anzeige.

Die Ermittlung führt die Polizeistation Hüxtertor. Die Beamten bitten um Hinweise zu diesem Sachverhalt unter der Rufnummer 0451/1310 oder Luebeck.PSt.Hx@polizei.landsh.de

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 140358   Autor: PD Lübeck   vom 09.09.2020 um 16.54 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.